Aikido im Kloster

Anzeige
Edmund Kern wirf einen Angreifer
Letztes Wochenende ging es für die Sportler der Lüner Aikido-Gemeinschaft für drei Tage ins Kloster.

Genauer gesagt: Ins Benediktinerkloster in Damme. Das Kloster bietet regelmäßig Seminare, Lehrgänge und Besinnungstage an, die nicht nur christlichen oder esotherischen Hintergrund haben, sondern auch Lehrgänge im Aikido. Diesmal unter dem Motto “Wer aufhört, besser werden zu wollen hört bald auf, gut zu sein”.

Lehrer war Edmund Kern, 8ter Dan Aikido und in der Aikido-Gemeinschaft durch seinen alljährlichen Besuch in Lünen wohlbekannt. Kern, der mit seinen 80 Jahren auf eine 46-jährige Erfahrung im Aikido zurückblickt, legte im Seminar besonderen Wert auf die qualitativen Aspekte der Technikausführungen und zeigte beeindruckend, wir fit und beweglich Aikido auch bis ins hohe Alter erhält.

Da dieser Lehrgang in Damme bereits regelmäßig seit Jahren stattfindet, traf man viele alte Bekannte aus der deutschlandweiten “Aikido-Familie” wieder.

Neben den einzelnen Trainingseinheiten bestand ausgiebig Zeit zur Entspannung, zu Spaziergängen in den Dammer Bergen, zum Schwatz mit den anderen Teilnehmern und den Mönchen und natürlich zum Genießen der zahlreichen und reichhaltigen Mahlzeiten. Nächstes mal sind wir bestimmt wieder dabei.

Weitere Infos und mehr Bilder unter www.aikido-luenen.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.