LSV-Erste: Juka und Rosenkranz droht die fünfte Gelbe

Anzeige
LÜNEN. Keine Rote Karten, kein eigenes Tor. Das ist eine der Bilanzen aus dem Spiel der Fußballer des Westfalenliga-Aufsteigers Lüner SV gegen den SC Holzwickede. Die Tore schoss nur der Gegner. Der aktuelle Tabellenzweite gewann mit 2:0.
Vor der nächsten Begegnung am Sonntag, 23. April, beim Tabellenvierzehnter Horst-Emscher, könnten zwei Lüner, so sie spielen, die fünfte Gelbe Karte kassieren. Damit könnten sie beim Heimspiel gegen den Kirchhörder SC eine Woche später gesperrt sein. Betroffen sind Florian Juka und Phil Rosenkranz. Juka hatte vor dem Holzwickede-Spiel schon vier Gelbe, Rosenkranz kassierte in diesem seine Vierte.
Samet Akyüz kassierte seinen ersten, Stürmer Mehmet Erdogan seinen zweiten Karton. Spielmacher Volkan Ekici und Ricardo Ribeiro sahen bisher dreimal Gelb. Ribeiro kassierte neben Engin Cömert und Fabian Pfennigstorf auch eine der bisher drei Roten Karten. Gelb-Rot sahen bisher Daniel Mikuljanac und Ekici. Mit fünf Gelben war Kapitän Lukas Ziegelmeir schon voll belastet. Jan-
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.