Sperre für “Rose“ oder Ekici?

Anzeige
Phil Rosenkranz. Foto Janning
LÜNEN. Fallen wegen eines möglichen Fehlers des Schiedsrichters beim 1:1 letzten Sonntag in Horst-Emscher beim Lüner SV gleich zwei Spieler aus? In der 88. Minute sahen vom Gast Amet mal, die Nummer 8, und Lünens Volkan Ekici, die Nummer 10, die Gelbe Karte. Der Schiri soll aber in seinem Bericht die Nummer vertauscht haben. Damit wäre bei Lünen Phil Rosenkranz (Foto), erfolgreicher Youngster, der „Süder“ gewesen. Für ihn war es die fünfte Gelbe, was ein Spiel Sperre bedeutet hätte. Peter Marx stutze, fragte Rosenkranz beim trainer. „Nein, ich habe keine Gelbe bekommen!“ antwortete dieser. Bestätigt wurde Marx von den Eintragungen im Liveticker. Der Schiedsrichter soll inzwischen seine Eintragung korrigiert haben. Damit würde Spielmacher Ekici mit der fünf Geben gesperrt sein. Aber, da angeschlagen, wäre er sowieso ausgefallen.
Bleibt „Rose“ gesperrt und fällt Ekici verletzt aus, würden zwei wichtige Spieler fehlen. Hoffen wir das Beste.
Mit bisher vier Gelben stehen Ricardo Ribeiro und Florian Juka vor einer nicht freiwilligen Auszeit. Drei Gelbe Karten kassierten bisher Matthias Drees und Volkan Ekici. Jan-
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.