Treue Lüner SVer treffen sich das siebte Mal

Anzeige
Die „alten“ LSVer strahlten um die Wette. Das Bild zeigt (o.v.l.) Hans-Werner Thiele, Werner Jonda, Reinhard Paul, Volker Lenzen, Arno Franke, (M.v.l.) Alex Eckey, Bernard Kieszkowski, Hartmut Pohl, Helmut Teuteberg, Peter Holtkamp, (u.v.l.) Wilfried Wegler, Klaus Kolbert, Günter Högerl und Manfred Tapken. Foto Janning
LÜNEN. Bereits zum siebten Mal lud Klaus Kolbert die früheren Fußballer der alten LSV-Reserve-Team ein. 14 folgten dem Ruf in die Gaststätte Haus Wieneke. Nach einem gemeinsamen Essen und dem Gedenken an die zwischenzeitlich verstorbenen Ehemaligen wurde in gemütliche Runde munter diskutiert. Die Bundesliga, die eigene Westfalenliga-Erste und natürlich der Blick zurück mit vielen Anekdoten aus der alten Zeit bestimmten das Geschehen.
„Wir haben bis nach Mitternacht zusammengesessen. Es war ein schöner Abend,“ freute sich Klaus Kolbert über den Zuspruch.
Alle zwei bis drei Jahre kommen die Ehemaligen zusammen. Die ersten drei Mal war der Treff - damals noch mit Tombola - die frühere Gaststätte „Haus Brune“ an der Cappenberger Str. Dann erfolge der Umzug ins „Haus Wieneke“ an die Borker Str.
Schon jetzt diskutierten die Oldies, in welchem Rahmen das „Zehnjährige“ gefeiert werden soll. Wie auch immer. Auf jeden Fall soll auch dann einmal mehr die Verbundenheit mit dem Lüner SV gezeigt werden.
Anbei die Chronik der Reserven beim Lüner SV mit Statistiken zu Spielklassen, Trainer, Auf- und Abstiegen. Bernd Janning
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.