218 Botschafter für Marl - ein Tag für die erfolgreichsten heimischen Sportler

Anzeige
Sie sind die Vorzeige-Marler zu Wasser und zu Land: 218 Ausnahme-Sportler haben im letzten Jahr nicht nur unglaubliche Erfolge national und international gefeiert, sie sind dadurch zugleich auch ein Aushängeschild für die Chemiestadt. (Foto: ST)
Marl: Rathaus Marl |

Für 218 Sportler gab's einen Abend, der nur ihnen gehörte. Verdientermaßen, denn sie waren die erfolgreichsten Aktiven, die Marl national und international im letzten Jahr vertreten haben. Und die Stadt als Veranstalter ließ sich einiges einfallen, um die passenden Rahmenbedingungen für die zu Ehrenden zu schaffen.

Tolle Stimmung, fetzige Musik und eine launige Moderation: Das Ehrungen nicht immer langatmig sein müssen, bewies gestern die Feierstunde des Sports im Rathaus. Voller Stolz zeichnete der StadtSportVerband die Athletinnen und Athleten für ihre Leistungen aus.

250 Gäste feierten zahlreiche Welt-, Europa- und Landesmeister gebührend im großen Sitzungssaal. Die Stadt Marl war demzufolge bestens auf der sportlichen Landkarte vertreten. „Unsere Sportler sind die besten Botschafter und machen Marl weit über die Grenzen hinaus bekannt“, lobte Bürgermeister Werner Arndt.
Neben den zahlreichen Sportlern wurden auch Alfred Galle (TSV Marl-Hüls) und Klaus Müller (SC Marl-Hamm) als „Verdiente Persönlichkeiten des Sports“ ausgezeichnet. Alfred Galle, der im Tischtennis-Sport zu Hause ist, absolvierte über die Jahre mehr als 700 Vereinsspiele. Klaus Müller, seit 1974 in der Marler Fußballszene ehrenamtlich tätig, erhielt zuletzt die „Silberne Verdienst-Nadel des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes NRW“.

70.000 Kilometer im Kanu

Auf die „Besondere Auszeichnung“ durften sich Albert Elm und Jürgen Pospiech freuen. Die beiden Kanuten vom VfL Hüls paddelten 2016 zusammen 70.000 Kilometer. Fußball-Urgestein Peter Millucks wurde für sein jahrzehntelanges Engagement für den Fußball und die Vereine VfL Drewer und FC Marl geehrt.

Für die musikalische Unterhaltung während der Feierstunde des Sports sorgte die Band „Nina & the FatPack“. Bei launiger Moderation und kurzweiligen Interviews von David Petzold haben Gäste und Sportler im voll besetzten Rathaus.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.