Polizei stürmt in die Merkurstraße - Suche nach Straftätern in 80 Wohnungen

Anzeige
Marl: Marl-Mitte |

Um 6 Uhr morgens war der Spuk am Dienstag für die Bewohner auf der Merkurstraße vorbei. Doch für einige wird er sicherlich noch lange nachhallen. Denn Beamte des Polizeipräsidiums Recklinghausen und Kräfte einer Einsatzhundertschaft stürmten in die Siedlung und sperrten sie weiträumig ab, um die dort lebenden Menschen zu kontrollieren. Betroffen waren etwa 80 Wohnungen.

Ziel der Aktion war die Feststellung der Identität der Bewohner. Denn die Polizei vermutete in den Häusern Personen, die an Straftaten beteiligt waren. Immerhin haben Tatverdächtige, gegen die in einer Vielzahl von Fällen ermittelt wird, die Merkurstraße als Wohnanschrift angegeben.

Verdächtige sind bundesweit aufgefallen

Dies steht im Widerspruch zu den tatsächlichen dort gemeldeten Personen. Aufgefallen sind die Verdächtigen bundesweit in verschiedenen Polizeibehörden. Dabei handelt es sich schwerpunktmäßig um Eigentums- und Körperverletzungdelikte.

Angeblich nahm die Polizei bei der Aktion einen Mann fest und fand unter anderem Drogen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.