Unfall nach Reifenplatzer

Anzeige
Polizei, Zivilwagen, Polizist haelt ein Fahrzeug mit einer Anhaltekelle an. Symbolbild.

Am 10.06.2017, gegen 05:30 Uhr befuhr ein 7,5t LKW, beladen mit Metallteilen und Farbe, den rechten von drei Fahrstreifen zwischen den Anschlussstellen Castrop-Rauxel/Henrichenburg und Recklinghausen-Ost in Fahrtrichtung Oberhausen. Vermutlich in Folge eines Reifenplatzers gerät der LKW außer Kontrolle und prallt gegen einen, auf dem mittleren Fahrstreifen fahrenden PKW eines 40-jährigen Bottropers. Im weiteren Verlauf fährt der LKW in die Mittelschutzplanken, kippt teilweise auf die linke Seite und kommt mit der Front auf dem linken Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Hannover zum Stillstand.

Ein Großteil der der Ladung verteilt sich durch den Unfall auf der Richtungsfahrbahn Hannover. Der 73-jährige belgische Fahrzeugführer des LKW wird im Führerhaus eingeklemmt. Nach Bergung des schwer Verletzten wird dieser durch einen Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt. Der PKW-Fahrer wird leicht verletzt. Für ca. 45 Min. mussten beide Richtungsfahrbahnen für den Verkehr gesperrt werden. Danach konnten teilweise Fahrstreifen wieder freigegeben werden. Für die Dauer der Bergungsmaßnahmen des LKW und die Beseitigung der verlorenen Ladung wurden einzelne Fahrstreifen der BAB 2 im Bereich der Unfallstelle noch bis zum Mittag gesperrt. Durch den Unfall kam es zur Staubildung auf beiden Richtungsfahrbahnen von teilweise 4 km. Der Sachschaden beträgt ca. 50.000,-EUR
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.