Hinweise der Polizei zu den Karnevalsveranstaltungen in Marl und Umgebung

Anzeige

Es ist wieder so weit: Die Feiern zum Karneval erreichen an diesem Wochenende wieder ihren Höhepunkt. Alle Karnevalbegeisterten freuen sich schon auf den Donnerstag und "Weiberfastnacht". Dafür gibt die Polizei aus unserem Gebiet einige Tipps.

Alkoholgenuss, Taschendiebstähle, K.O:-Tropfen

Erfahrungsgemäß gehört das eine oder andere Glas Wein, Sekt oder Bier zu den meisten Karnevalsfeiern. So mancher vergisst aber dabei, wie er nach den Feiern wieder nach Hause gelangt. Dies kann und sollte jeder Karnevalist für sich persönlich bereits im Vorfeld planen. Denn es nicht nur so, dass Alkoholgenuss grundsätzlich die Reaktionsfähigkeit einschränkt. Schon bei einem kleinen Verkehrsunfall mit 0,3 Promille drohen der Führerscheinentzug und Probleme mit der Versicherung. Weiterhin wird der Alkoholabbau im menschlichen Körper oft falsch eingeschätzt, so dass Restalkohol im Blut am Morgen nach einer Feier noch eine zu beachtende Rolle spielt. Verlassen Sie sich nicht auf vermeintliche Tricks oder "Promille-Killer", in der Hoffnung die Alkoholkonzentration im Blut zu beeinflussen.

In den letzten Jahren mussten Polizeibeamte immer wieder Verkehrsunfälle aufnehmen, bei denen Alkohol und andere berauschende Mittel unfallursächlich waren. Auch aufgrund dieser letztjährigen Erkenntnisse intensiviert die Polizei in allen Städten des Kreises Recklinghausen und in Bottrop ihre flächendeckenden Schwerpunktkontrollen. Dabei werden natürlich auch die bekannten "Schleichwege" einbezogen.

Daher rät Ihre Polizei; "Finger weg vom Steuer nach Alkoholgenuss! Nutzen Sie statt dessen öffentliche Verkehrsmittel oder Taxen! Denn: Besser ein Wochenende ohne Auto, als einige Monate ohne Führerschein!

Im Zusammenhang mit den anstehenden Karnevalsveranstaltungen warnt die Polizei vor Taschendiebstählen und gibt folgende Tipps: -Nehmen Sie nur so viel Bargeld mit, wie Sie tatsächlich benötigen. -Tragen Sie Geld und Zahlungskarten sowie Papiere immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper. -Tragen Sie Ihre Hand- oder Umhängetasche immer mit der Verschlussseite zum Körper. -Halten Sie Ihre mitgeführte Tasche stets geschlossen. -Lassen Sie Ihre Handtasche oder Jacke niemals unbeaufsichtigt.

Darüber hinaus möchte wir auf mögliche Gefahren vor K.O:-Tropfen bei Karnevalsveranstaltungen hinweisen. Sie können sich schützen, indem sie: -Getränke bei der Bedienung bestellen und selbst entgegennehmen. -Von Unbekannten keine offenen Getränke annehmen. -Offene Getränke nicht unbeaufsichtigt lassen. -Bei Übelkeit Hilfe beim Personal suchen. -Freundinnen und Freunde achten aufeinander und lassen ihre Getränke nicht aus den Augen. -Freundinnen und Freunde holen im Ernstfall sofort ärztliche Hilfe für das Opfer und verständigen das Personal.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.