Urlaub in Frankreich

Anzeige
Urlaub in Frankreich

So, der Führerschein in der Tasche, das Auto vor der Tür, der Campingurlaub in Südfrankreich geplant. Natürlich sind die Eltern voller Sorge, dass etwas passieren könnte auf dieser langen Fahrt zum Mittelmeer. Es wird überlegt und diskutiert und letztendlich entschieden, die Eltern fahren mit dem Auto samt Wohnwagen voraus und mein Freund und ich fahren mit unserem Käfer hinterher. So sind wir zusammen und fahren sicher in den ersehnten Urlaub.
Alles klappt prima, die Eltern vorneweg, wir hinterher, gute Laune, Pausen, Vorfreude. Dijon, Lyon….
Plötzlich ein Knall –
Vor Schreck hätte mein Freund fast das Lenkrad verrissen - die Windschutzscheibe eine milchige, gesprungene Masse, ein Durchblick unmöglich.
Wir fahren rechts ran, blinken den Eltern zu, die unbeirrt weiterfahren.
Die Windschutzscheibe ist wohl durch einen kleinen Stein zerbrochen. Wir entfernen sie am Straßenrand.
Die Eltern weg…..
Wir fahren langsam weiter, kein Navi, kein Handy, keine App, keine Werkstatt, schon gar nicht für eine Windschutzscheibe eines VW- Käfers in Frankreich. Wir hüllen uns in unsere Schlafsäcke, verdammt ist das kalt und windig ohne Windschutzscheibe, Merde!
Wo sind unsere Begleiter, falls mal etwas passiert??????
„We are lost in France“
Nach ca. 350 Km im Schneckentempo finden wir durch Zufall einen Schrottplatz, ohne viel erklären zu müssen, weiß der Besitzer woran es uns fehlt, er baut uns eine Windschutzscheibe aus einem verrosteten VW ein (leicht zerkratzt) aber beim fahren fühlen wir uns wie im Siebten Himmel. So setzen wir unseren Weg in den Urlaub fort.
Meine Eltern treffen wir auf dem Campingplatz wieder – erst viel später haben sie gemerkt, dass wir verschwunden waren –
Soviel zu unserer Sicherheit durch die Begleitung unserer Eltern und wie angenehm doch die Existenz einer kompletten Windschutzscheibe ist…
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.