Karsten Quante schmeißt beim VfB Hüls hin - Kaya schwingt jetzt das Zepter

Anzeige
Ratlos und verzweifelt: Karsten Quante warf nach der Zweckel-Blamage das Handtuch als Trainer des VfB Hüls.

Ab sofort schwingt beim VfB Hüls Markus Kaya das Zepter am Spielfeldrand. Denn Trainer Karsten Qaunte gilt seit Mittwoch nur noch als Ex-Trainer des abstiegsbedrohten Oberligisten.



Der Hertener warf drei Tage nach dem 1:3-Debakel gegen Zweckel völlig überraschend das Handtuch am Badeweiher. Angeblich stimmte die Chemie zwischen dem 44-Jährigen und der Mannschaft nicht mehr. Nach einem Jahr Quante folgt jetzt also Kaya, der ansonsten spielende Co-Coach.

Finanziell und sportlich steht der Oberligist am Abgrund


Wie es um die Rücktritts-Gerüchte von Teammanager Engin Yavuzaslan steht, bleibt vorerst noch ein Rätsel. Allerdings dürfte heute Abend (20.04) bei der Mitgliederversammlung der Fußballabteilung vom VfB Hüls auch darüber Klartext geredet werden. Wie über weitere Unklarheiten, die nicht zuletzt die finanziell bedrohliche Lage bei den Rot-Weißen betrifft.

Heute Abend gibt's Klartext bei Mitgliederversammlung


Denn nicht nur der sportliche Abstieg droht. Die Geldquellen sind fast versiegt, eine weitere Oberliga-Saison möglicherweise finanziell nicht mehr machbar. Kurzum: Der VfB Hüls steht mal wieder vor dem Abgrund. Mal schauen, ob er diesmal auch abstürzt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
5.848
Klaus Zimmermann aus Wesel | 24.04.2015 | 12:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.