TuS 05 Sinsen strotzt vor Selbstvertrauen vor Partie gegen Victoria Clarholz

Anzeige
Ein Tänzchen mit dem Gegner plant Dominique Temming auch gegen Clarholz.
Marl: Bezirkssportanlage Sinsen |

Nach zwei Wochen Heimabstinenz darf der TuS 05 Sinsen endlich wieder auf seiner Bezirkssportanlage auflaufen. Am Sonntag (15 Uhr) kehren die Jungs um Trainer Martin Schmidt sozusagen von ihren Auswärtsreisen zurück an ihre liebste Wirkungsstätte und empfangen Victoria Clarholz.

Nicht die schlechteste Wahl als Gegner, um den eigenen Anhängern vielleicht das nächste Erfolgserlebnis zu bescheren. Denn die Gäste stehen aktuell abgeschlagen am Tabellenende und kommen mit einer 0:4-Klatsche gegen Vreden nach Marl. Die Schmidt-Elf hingegen tankte mächtig Selbstvertrauen bei ihrer letzten Auswärtsfahrt nach Herford. Mit einem 3:2-Sieg reiste der Club zurück und beißt sich langsam im gesicherten Mittelfeld fest.

Moral und Spielstil begeistern Trainer Schmidt


Insbesondere die Moral, aber auch phasenweise der Spielstil begeisterte TuS-Coach Martin Schmidt, der in der zweiten Hälfte eine Mannschaft sah, die seine Forderungen umsetzte. Das brachte nicht nur den 1:1-Ausgleich, sondern auch die Führung durch einen Doppelpack von Elvis Salja (51., 54.). Für die Entscheidung sorgte Michael Zoladz (57.) mit dem dritten Treffer binnen sechs Minuten für die Sinsener.

Ein Sieg, auf dem sich der Westfalenliga-Aufsteiger allerdings nicht ausruhen darf, denn die Saison ist erst sieben Spieltage jung, die Teams kleben noch alle eng beisammen. Wenngleich die Gäste aus Clarholz bereits sieben Punkte hinter dem TuS herhinken. Doch besser wäre nach Sonntag zehn Zähler Rückstand.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.