VfL Hüls Rollhockeyherren besiegen den Tabellenführer

Anzeige
Marl: Rundsporthalle | 2. Rollhockey-Herrenbundesliga
VfL Hüls –ISO Remscheid (3:0) 3:1

VfL Hüls Rollhockeyherren gewinnen Spitzenspiel
VfL Hüls Torhüter Pascal Rupsch mit bärenstarker Leistung
Die VfL Hüls Rollhockeyherren konnten am Samstag im Spitzenspiel um die Pole-Position, für die Play-off runde , mit einen 3:1 (3:0 ) Sieg ,im sogenannten 6 Punkte Spiel, gegen Tabellenführer ISO Remscheid ,einen gewaltigen Schritt nach vorne machen. Für den VfL Hüls war das Spiel gegen den Tabellenführer aus Remscheid von großer Bedeutung, musste man auf jeden Fall gewinnen, um eine gute Ausgangslage für die Ende April beginnende Play-off Runde zu sichern. Mit diesem Sieg hat der VfL Hüls bei noch zwei ausstehenden Heimspielen, die besten Möglichkeiten doch noch als Tabellenerster durchs Ziel zu rollen, was gerade in den Play-offs von großer Bedeutung wäre, hätte man doch wenn nötig, bei allen best of three Spielen ,zwei Heimspiele um Erfolgreich zu sein. Und so begann der VfL Hüls das Spiel auch hochkonzentriert und nach kurzer Abtastphase übernahm der VfL Hüls auch den Rhythmus auf den Spielfeld. Remscheid wurde schon an der Mittellinie gezwungen das Spiel in die Breite zu verlagern, ohne Gefahr auf das Hülser Tor aufzubauen zu können. Der VfL Hüls dagegen zog das Spiel mit starken läuferischen Einsatz und zunächst auch noch guten Passspiel immer wieder Richtung Remscheider Tor, wo zunächst noch der gute Remscheider Torhüter ein Hindernis darstellte. In der 8 Spielminute konnte Alexander Peuser das wichtige 1:0 für den VfL Hüls erzielen. Der VfL-Hüls ließ jetzt nicht locker und Tobias Piorunek erhöhte in der 18 Min auf 2:0 für den VfL Hüls. Remscheid fand in der ersten Halbzeit kein mittel sich entscheidend in Szene zu setzen und kam doch mal ein Schuss auf das Hülser Tor, stand mit Pascal Rupsch ein aufmerksamer Torhüter zwischen den Pfosten. In der 18. Min war es wieder Alexander Peuser, der mit seinen zweiten Tor das 3:0 für den VfL Hüls erzielte und den Sack schon fast zu machte. Und hätte Mannschaftskapitän Tobias Hoppe seine 3 hundertprozentigen Chancen, als er völlig frei vor dem Remscheider Torwart auftauchte, verwandelt, wäre die Messe früh gelesen gewesen. So ging es dann mit dem 3:0 für den VfL Hüls in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel übernahm aber auf einmal der Tabellenführer aus Remscheid dann das Kommando auf dem Spielfeld und irgendwie taumelte der VfL Hüls und fand einfach nicht mehr seine Ordnung und den Spielwitz aus der ersten Spielhälfte. Als die Hülser Feldspieler allmählich dann auch noch konditionell abbauten, wurde VfL Hüls Torwart Pascal Rupsch zum Turm in der Schlacht, egal was Remscheid auf das Hülser Tor brachte, Pascal Rupsch war stets auf den Posten. Nur in der 31. Min war auch Pascal Rupsch bei einem Gedränge vor dem Hülser, durch ein Nachschuss von Remscheid zum 3:1 machtlos. Selbst eine Zeitstrafe von Niels Mickeleit, in der 46 Spielminute konnte, Remscheid ,in Überzahl, nicht zum Torerfolg nutzen. Die letzten drei Spielminuten nutze der VfL Hüls dann aber wieder Souverän, um den ersten Sieg 2016, in der Rundsporthalle, dann auch nach Hause zu schaukeln und den 3: 1 Sieg zu festigen. Durch die Osterferien hat der VfL Hüls erst am Samstag , den 09.04 gegen den Tabellenletzten ERSC Schwerte, sein nächstes Heimspiel, in der Rundsporthalle.
Der VfL Hüls spielte mit:
Pascal Rupsch—Tobias Piorunek (1)—Tim Kenda—Tobias Hoppe--Jens Herrmann—Patrick Kusnatzky—Moritz Prechtel—Niels Mickeleit—Alexander Peuser (2)
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.