Von der Couch in den Zwinger: Der kleine Yorkshireterrier-Malteser-Mix erlebt einen Albtraum

Anzeige
Zehn Jahre lebte Sharon an der Seite seines Menschen. Dann wurde sein Herrchen krank. (Foto: ST)
Marl: Tierheim Marl/Haltern |

Für ein ganzes Hundeleben ist man als Zweibeiner der Mittelpunkt der Welt für eine kleine treue Hundeseele, so sollte es eigentlich sein, wenn es für alle gut läuft. Aber was, wenn man als Tierhalter schwer erkrankt und sich nicht mehr kümmern kann? Dann erwartet den besten Freund des Menschen ein echter Albtraum. So kam es auch für den kleinen, wundervollen Sharon, der am 25. Februar ins Tierheim Marl einziehen musste.

Hier wird sich gerade ganz besonders um den etwa 2008 geborenen Yorkshireterrier-Malteser-Mix gekümmert. Der Kleine ist wohl relativ frisch geschoren und wird bei den Witterungen warm eingepackt - von der Couch in den Zwinger ist für manche Hunde nicht so ganz einfach zu verpacken.

Beim Tierarzt wird jetzt noch ein Termin zur Zahnsanierung gemacht und dann wäre Sharon so weit, dass er in eine liebe und ruhige Familie ziehen könnte. Ältere Hunde sind wirklich etwas ganz besonderes und Sharon bildet da keine Ausnahme.

Perfekter Begleiter für ein älteres Ehepaar

Sharon hat einen prima Charakter, ist witzig, richtig lieb, eben ein kleiner Charmeur und läuft immer noch sehr gerne seine Spazierrunden. Aber er vermisst im Tierheim die menschliche Zuwendung und ausgiebige Schmusezeiten - einfach ein warmes liebevolles Zuhause.
Sharon wäre zum Beispiel der perfekte Begleiter für ein älteres Ehepaar, wo es Zuhause etwas ruhiger zugeht. Wer gibt dem süßen Männlein noch eine Chance?

Der kleine Gigolo ist übrigens nicht kastriert und immer sehr interessiert an der Damenwelt.

Mehr Infos zu dem armen Kerlchen gibt's unter Telefon 02365/21942.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.