moers festival: Arndt und Isfort sind die Neuen!

Anzeige
 
Carmen Weist, Aufsichtsratsvorsitzende der Moers Kultur GmbH. Foto: SPD Moers
UPDATE:

Bei der aktuellen Presskonferenz gab Carmen Weist, Vorsitzende des Aufsichtsrates der Moers Kultur GmbH, bekannt, dass Claus Arndt die Nachfolge von Dirk Hohensträter ab dem 1. Januar 2017 antreten wird - eine Bestätigung durch den Rat vorausgesetzt.

Bereits mehrstimmig beschlossen und bestätigt ist der neue künstlerische Leiter Tim Isfort, der ab dem 1. Dezember 2016, für die Kultur GmbH tätig wird.

Beide "Moerser Jungs", wie sie im Rahmen der PK mehrmals genannt wurden, haben nun die Aufgabe, innerhalb von einem halben Jahr ein Festival auf die Beine zu stellen. Besonders Isfort, der selbst seit vielen Jahren musikalisch tätig ist, war daran gelegen, dass das Festival sich nicht langsam tot läuft, sondern neue Impulse erhält. Der Vertrag von Isfort ist befristet auf drei Jahre, der von Arndt auf fünf Jahre.



Alle Fragen - und Antworten - von Carmen Weist, Vorsitzende des Aufsichtsrates der Moers Kultur GmbH, in Sachen moers festival, die ihr das Wochen-Magazin letzte Woche stellte, finden sich nun an dieser Stelle.

Von Harald Landgraf
und Monika Meurs

Über 400 Euro für eine Sitzung


So etwa auch die Auskunft, dass eine Aufsichtsratssitzung für die Moers Kultur GmbH über 400 Euro an „Aufwandsentschädigung“ für die Mitglieder des 14-köpfigen Gremiums kostet, wenn alle Mitglieder anwesend sind. Das - und noch mehr - teilte Carmen Weist, Aufsichtsratsvorsitzende, auf Anfrage des Wochen-Magazins Moers mit.

Im Rahmen der Recherche zum moers festival und den dort herrschenden Umständen - siehe Artikel hier - sendete das Wochen-Magazin nicht nur dem Bürgermeister Christoph Fleischhauer, sondern auch Carmen Weist einen kleinen Fragenkatalog zu, den sie auch nach ihren Möglichkeiten abarbeitete. Denn nicht alle Informationen sind bekanntlich für die Öffentlichkeit bestimmt.


Die Frage zum Beispiel, wie sich die Rotation im Personalkarussell der Moers Kultur GmbH erklären lässt, beantwortet Weist kurz und knapp wie folgt: "Der künstlerische Leiter hört am 31. Dezember 2016 auf, der Geschäftsführer spätestens zum 30. Juni 2017." Bestechend einleuchtend.

"Keine Rolle"


Wir wollten unter anderem auch wissen, welche Rolle dabei die Zahlen und Bilanzen spielen. Die Antwort: "Keine Rolle."
Und auf die Nachfrage, warum der Aufsichtsrat nicht öffentlich tage, gibt es die Auskunft, dass dies laut Fachverwaltung im Rathaus, der Kämmerei, nicht möglich sei.

Wir wollten wissen, welche Auskünfte man von Ulrich Greb erhielt, der bis Juni 2016 Geschäftsführer und für die Bilanzen der letzten Jahre eigentlich verantwortlich war.
Antwort: „Herr Greb war Geschäftsführer bis zum 31. Dezember 2015. In dieser Funktion ist er dem Aufsichtsrat gegenüber allen Verpflichtungen nachgekommen.“

Wir fragten: „Glauben Sie, dass Ruhe einkehrt, sobald ein neuer Geschäftsführer und künstlerischer Leiter eingesetzt werden?“ Antwort: „Kann ich nicht vorhersehen.“

Zu den allgemeinen Fragen:

Wochen-Magazin: Wer sitzt zurzeit im Aufsichtsrat mit welchen Funktionen?

Weist: Herr Ehrmann, Frau Gerwers-Hagedorn, Herr Hohmann, Herr Hackstein, Frau Landes, Herr Pieper, Herr Plückhahn, Herr Schubert, Frau van Dyck, Herr Yetim, Herr Fleischhauer als Bürgermeister, Frau Hübel als stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende, Frau Weist als Aufsichtsratsvorsitzende, Herr Thoenes als Kulturdezernent beratendes Mitglied.

Wochen-Magazin: Welchen „Auftrag“ hat der Aufsichtsrat der Moers Kultur GmbH gemäß des Gesellschaftsvertrages?

Weist: Vorrangig die Durchführung des Moers-Festivals mit allen Bereichen, sowie vergleichbare andere kulturelle Veranstaltungen und sonstige Veranstaltungen.

Wochen-Magazin: Kann man einen solchen Gesellschaftsvertrag blanko mal einsehen?

Weist: Leider nein, laut Auskunft der Fachverwaltung.

Wochen-Magazin: Inwieweit kann oder muss der Aufsichtsrat überhaupt Einfluss nehmen auf die Neueinstellungen von Personal der GmbH?

Weist: Wie Sie aus anderen Medien vielleicht wissen, kann die Personaleinstellung nur mit Zustimmung des Aufsichtsrates erfolgen.

Wochen-Magazin: Wie hoch sind die Aufwandsentschädigungen der Mitglieder?

Weist: 30 Euro pro Sitzung erhalten die Mitglieder, 60 Euro pro Sitzung erhält die Aufsichtsratsvorsitzende.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
Harald Landgraf aus Moers | 18.11.2016 | 23:20  
103
Karsten Schubert aus Moers | 19.11.2016 | 00:17  
33.901
Wolfgang Schroeder aus Iserlohn-Letmathe | 19.11.2016 | 12:48  
103
Karsten Schubert aus Moers | 19.11.2016 | 13:09  
103
Karsten Schubert aus Moers | 28.11.2016 | 20:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.