Ein Stern weist den Weg

Anzeige

Ihre „Hauptarbeitszeit“ ist immer Anfang Januar. Dann laufen sie nach dem Aussendungsgottesdienst los, und sammeln Geld für diejenigen, denen es nicht so gut geht.

Voller Begeisterung inspizieren Lukas Schneider, Jakob Schneider und Noah Brack die Kleiderkammer des Don-Bosco-Heims. Dort befinden sich nämlich wahre Schätze. In diesem Fall sind diese Schätze die Gewänder der Sternsinger der letzten Jahre. Erinnerungen werden da auch ab und zu mal wach: „Das hatte ich früher mal an“, berichtet der neunjährige Jakob und zeigt dabei auf das Gewand, das sein siebenjähriger Bruder Lukas sich in diesem Jahr ausgesucht hat. Aber nicht nur die Kinder entdecken alte Schätze wieder. Auch bei Vera Marquardt, die sich gemeinsam mit ihrer Mutter, Elisabeth Marquardt, um die Sternsinger von der Gemeinde St. Josef kümmert, werden Erinnerungen wach: „Einige von diesen Kleidern habe ich früher auch mal getragen“, so Marquardt schmunzelnd.

Circa 25 Kinder sind in diesem Jahr für die Gemeinde St. Josef unterwegs: „Das variiert aber in jedem Jahr“, berichtet Marquardt. Viele kommen über die Kommunion zu den Sternsingern. So auch Noah: „Ich bin jetzt bereits zum vierten Mal mit dabei. Als ich Kommunion hatte, gab es verschiedene Aktionen, an denen man mitmachen konnte und ich habe das einfach mal ausprobiert. Es macht mir so viel Spaß, das ich immer noch dabei bin.“

Über Süßigkeiten freuen sich die kleinen Sternsinger besonders

Nach dem Aussendungsgottesdienst sind die Sternsinger immer in kleinen selbstgewählten Gruppen unterwegs, erklärt Marquardt: „In der Regel machen die Kinder dann immer zwei bis vier Stunden pro Tag. Es gibt aber auch ältere Kinder, die wirklich jeden Tag bis zum 7. Januar sieben Stunden unterwegs sind“, so Marquardt schmunzelnd. Die Aufgabe nehmen die Kinder sehr ernst und freuen sich dabei natürlich auch besonders über eins: „Die Süßigkeiten“, so der siebenjährige Lukas.

Während Lukas bereits voller Vorfreude das Lied „Seht ihr unseren Stern dort sehen“ singt, berichtet sein Bruder Jakob noch von einer anderen Sache, die ihm als Sternsinger besonders gefällt: „Wir können so anderen Kinder helfen, die in Not sind“, so der Neunjährige mit strahlenden Augen.

Fotos: Heike Cervellera
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.