helfen

Beiträge zum Thema helfen

Vereine + Ehrenamt
Es tut gut, wenn man helfen kann! Kinder aus der Evangelischen Kindertagesstätte Vogelnest in Altenessen haben eine Initiative für wohnungslose Menschen unterstützt.
12 Bilder

Evangelische Kindertagesstätte Vogelnest
Kinder fragen: Was bedeutet es, auf der Straße zu leben?

Kinder und Eltern aus der Evangelischen Kindertagesstätte Vogelnest in Altenessen haben für das Jugendhilfswerk deinKult e.V. gesammelt und mit ihren Spenden eine Initiative für Menschen ohne Wohnung unterstützt. Auf die Idee für ihre Aktion kamen die Kinder selbst – bei der Vorbereitung auf das Martinsfest. Die gesammelten Spenden – Hygieneartikel und Gutscheine für Lebensmittelgeschäfte, Drogeriemärkte, Apotheken oder Imbissketten – übergaben sie am Mittwoch (25.11.) an Eyyüphan und Neslihan...

  • Essen-Nord
  • 26.11.20
Kultur

Überleben am Bahnhof - schwerer als sonst.
Wertvolles Helfen kostet wenig!

Nichts ist wertvoller im Leben als jemandem zu helfen, der in Not ist. Am Dortmunder Hbf während des Lock-downs ist es dort für die Menschen besonders schwierig, die auf eine Aufmerksamkeit angewiesen sind: Es gibt wenige Reisende, die von denen zu helfen gefragt werden könnten. Weil der Bhf wie leer gefegt aussieht, merkt man umso mehr die Leute, die Unterschlupf und Schütz vorm Wetter gefunden haben (neben den PolizistInnen, die deutlicher denn je bemerkbar sind). Wenn Sie liebe Leser und...

  • Dortmund-City
  • 23.11.20
Vereine + Ehrenamt
Die Ehrenamtsbörse der Stadt Ennepetal ist auch in der Krise aktiv.

Wer will mit anpacken?
Trotz Coronazeit: Ehrenamtsbörse auch in der Krise aktiv

Die städtische Ehrenamtsbeauftragte Inass Al-Jawari nimmt Hilfsangebote und -gesuche gerne entgegen und vermittelt Angebot und Nachfrage. Wer Zeit übrig hat, sich engagieren und mit anpacken möchte, kann sich telefonisch unter 02333/979-113 oder per Mail ialjawari@ennepetal.de bei Inass Al-Jawari melden. Im gemeinsamen Gespräch werden dann Einsatzmöglichkeiten ermittelt. Ehrenamtler werden ständig in den unterschiedlichsten Bereichen gesucht - auch jetzt während der Pandemie. Aktuell werden...

  • Ennepetal
  • 21.11.20
Wirtschaft
Kurzfristig eine Plakataktion gestartet hat "Handwerk und Handel" in Düsseldorf-Angermund in diesem Lock-down-light - begleitend zu der aktuellen Service-Seite unter www.handwerk-und-handel.com

"Local buy & order": Motto und Ziel für die nächsten Wochen des HuH in Düsseldorf
Plakataktion des "Handwerk und Handel in Angermund" soll Unternehmen vor Ort unterstützen

Kurzfristig eine Plakataktion gestartet hat "Handwerk und Handel" in Düsseldorf-Angermund in diesem Lock-down-light - begleitend zu der aktuellen Service-Seite unter www.handwerk-und-handel.com Entlang der Hauptverkehrsstraße und an wichtigen sozialen Knotenpunkten, wie Schule und Kindertagesstätten, möchte HuH alle darauf hinweisen, vor Ort nicht nur die Weihnachtspräsente einzukaufen, sondern auch die Dienstleister, wie die Angermunder Gastronomie und auch die Handwerker, zu...

  • Düsseldorf
  • 20.11.20
Vereine + Ehrenamt
Wer gut erhaltene, tragbare Schuhe entbehren kann, kann im Rahmen der Aktion „Mein Schuh tut gut!“ in Weeze etwas Gutes tun. Foto: FG

Kolpingsfamilie Weeze startet wieder ihre Hilfsaktion
Mein Schuh tut gut

Trotz der Corona-Pandemie hat sich die Kolpingsfamilie Weeze dazu entschlossen, wieder an der vom Kolpingwerk Deutschland durchgeführten bundesweiten Schuhaktion „Mein Schuh tut gut“ teilzunehmen. WEEZE. Anders als sonst nehmen diesmal die Vorstandsmitglieder privat keine Schuhe entgegen. Auch können am Kolpinggedenktag keine Schuhe abgegeben werden. In den vergangenen Jahren war es möglich, am Pöfferkes-Stand der Kolpingsfamilie auf dem Weihnachtsmarkt Schuhe abzugeben. Der...

  • Goch
  • 18.11.20
Vereine + Ehrenamt

Ehrenamt kann so schön sein ♡♡
Wir brauchen genau... Dich für Herzenswunsch Niederrhein!

Gestern war ich ja zu Besuch im Herzenswunsch-Appartement In Kalkar bei Bianca van Hardeveld (s. Teil 1). Der Anlaufstelle für ehrenamtliche Kinder- und Jugendtrauerarbeit am Niederrhein. Weil ich endlich das neue Domizil kennenlernen wollte. Was soll ich sagen, ich war total begeistert von der liebevollen Einrichtung dieses Ortes! Und natürlich musste ich einfach sofort zum Handy greifen und meine Eindrücke in Bildern festhalten. Währenddessen ich Bianca mit zahlreichen Fragen löcherte. Über...

  • Kleve
  • 15.11.20
  • 4
  • 4
Ratgeber
Überall, wo dieser Aufkleber hängt, wird Kindern geholfen.

Projekt des Kinderschutzbundes Witten Witten
„Komm rein! Wir helfen dir!“

Streitigkeiten und Gewalt unter Freunden, kleine Blessuren auf dem Schulweg oder der dringende Anruf nach Hause – Kinder geraten schnell in Situationen, in der sie Hilfe von Erwachsenen benötigen. Wo findet ein Kind unmittelbar Hilfe? In Witten gibt es kenntlich gemachte Stellen, erkennbar an dem von der Druckerei Werbediscount gesponserten Aufkleber des Kinderschutzbundes „Komm rein! Wir helfen dir!“ (siehe Abbildung). Der Aufkleber, der sich am Logo des Kinderschutzbundes orientiert, ist in...

  • Witten
  • 08.11.20
Kultur
Im Kampf gegen die Folgen der Corona-Pandemie verkauft der Heimatverein Marl Kulturgutscheine.

Kampf gegen Corona-Folgen
Heimatverein Marl verkauft Kulturgutscheine

Die Pandemie geht auch nicht am Heimatverein Marl spurlos vorbei. Daher bittet der Verein jetzt um Hilfe und bietet Kulturgutscheine an. Im Kampf gegen die Folgen der Corona-Pandemie bittet der Heimatverein Marl "die treuen Besucher der Veranstaltungen im Kulturzentrum Erlöserkirche, alle Kulturliebhaber und alle Marler Bürger, die am Fortbestand des Kulturzentrums interessiert sind, um Hilfe. Die Arbeiten am Gebäude gehen dank der zur Verfügung gestellten Fördermittel weiter. Da aber...

  • Marl
  • 02.11.20
Vereine + Ehrenamt
12 Bilder

Regenbogental Spendenmarathon
BVB Tempelfreaks unterstützen den Therapiehof Regenbogental

HERBST VORWEIHNACHTSZEIT das REGENBOGENTAL ruft seid auch Ihr bereit. REGENBOGENTAL-SPENDEN-MARATHON https://youtu.be/hlGiwt9tiAS Regenbogental ist ein Therapiehof. Ein Paradies für all jene, die sich in einer schwierigen Lebenssituationen befinden. Hier werden Familien ein Stück ihres Weges begleitet um Krankheit, Tod und Trauer zu verarbeiten. https://youtu.be/tAUcH61KdyE Pferde, Lamas, Ziegen und Kaninchen Musiktherapie Kunsttherapie um nur einiges zu nennen. Überall...

  • Dortmund-Ost
  • 16.10.20
  • 2
Vereine + Ehrenamt
Jeden Mittwoch um 17 Uhr treffen sich die Freiwilligen zur Müllsammelaktion.
Foto: Henschke
3 Bilder

Freiwillige treffen sich zum Großreinemachen
Werdener sammeln Müll

Der Werdener Simon Wehden engagiert sich für die Umwelt. Der Oxford-Absolvent hat die Initiative „Gemeinsam für Stadtwandel Werden“ auf den Weg gebracht. Nun sammelt er Müll. Nach dem Bachelor in Chemie mit dem besten Abschluss seines Jahrganges in Aachen ermöglichte ein Jahresstipendium das Studium in Oxford. Drei Trimester lang sog Simon Wehden die besondere Atmosphäre der englischen Universitätsstadt auf und absolvierte den Master-Studiengang „Enviromental Change and Management“ mit...

  • Essen-Werden
  • 01.10.20
Vereine + Ehrenamt
Zweimal täglich Auslauf, mindestens eine Stunde, sieht eine neue Verordnung Hunde vor. Das geplante Gassi-Gesetz könnte Hunden mit zu wenig Bewegung helfen, doch ganz andere gesetzliche Regelungen und einen Hundeführerschein wünscht sich der Dortmunder Tierschutzverein.

Dortmunder Tierschutzverein wünscht sich neben Gassi-Auslauf wichtigere gesetzliche Regelungen
"Ein Zirkus ist das"

Zweimal täglich soll der Hund Gassi gehen, sagt die Gesetzesvorlage aus dem Bundeslandwirtschaftsministerium. Und das auch nicht nur eben um die Ecke. "Mag manchen Hunden helfen", räumen die Dortmunder Tierschützer, Erika Scheffer und Ilona Pusch, zur geplanten Gassi-Gehen-Verordnung ein. Wichtiger seien ihnen allerdings andere Regelungen. Und so schlüssig sei das Gesetz denn auch nicht. "Was ist mit dem alten Dackel oder dem 14 Jahre alten großen Hund, die nicht mehr den einstündigen Marsch...

  • Dortmund-City
  • 22.08.20
Vereine + Ehrenamt
Der Familienvater kämpft sich zurück und braucht zur Bewältigung des Alltags einen Hightech-Rollstuhl.

Ein Rolli für Andy
Schicksalsschlag nach Sepsis: Wunderfinder setzen sich ein

Der Dinslakener Verein Wunderfinder setzt sich aktuell für Andy Müller ein, den ein schweres Schicksal ereilte. Aufgrund einer Blutvergiftung, die durch Streptokokken ausgelöst wurde, mussten ihm die Gliedmaßen amputiert werden. Per Schwarmfinanzierung sollen nun 39.000 Euro für einen Hightech-Rollstuhl gesammelt werden. "Die Sepsis erlitt Andy im April 2019", berichtet Ivonne Müller auf der Website zur Schwarmfinanzierung. "Andy kämpfte lange auf Intensivstation um sein Leben. Die...

  • Dinslaken
  • 22.07.20
Ratgeber
In der Wochenblatt-Ausgabe vom 2. Mai hatte Torsten Hemmers, Referent beim Blutspendedienst West, auf die Möglichkeit hingewiesen, sich für den nächsten Blutspendetermin registrieren zu lassen.

DRK Goch lädt zu Blutspenden
Die Wartezeiten werden durch eine Registriereung deutlich verringert

Die Blutspende in diesen besonderen Zeiten macht es bereits seit einigen Wochen nötig, die Termine vor Ort in geänderter Form durchzuführen.  Ein weiterer und vor allem wichtiger Baustein, um die Vorgaben zu Abstand und Hygiene einzuhalten, ist hier die Terminreservierung für Blutspender (das Gocher Wochenblatt hatte bereits ausführlich darüber berichtet). Auf der Homepage des Blutspendedienstes können Spender so ihren Wunschtermin vereinbaren, an dem betreffenden Tag werden die Spender von den...

  • Gocher Wochenblatt
  • 23.06.20
Vereine + Ehrenamt
Die Dankbarkeit und die Wertschätzung in den Einrichtungen ist sehr hoch bestätigen Max und Dietmar Kopka, die die jüngstige Tour übernommen haben. Da ist es für eine Selbstverständlichkeit, zu helfen.

DLRG Goch hilft Pflegeheimen
Einsatzeinheit beliefert Einrichtungen im Kreis Kleve mit Hygiene- und Infektionsschutzutensilien

Dass die DLRG Goch ihr Engagement der guten Sache widmet. ist hinlänglich bekannt. In zeiten von Corona haben die Wasserretter noch weitere Aufgaben übernbommen. Eine Einsatzeinheit der DLRG Goch beliefert Pflegeeinrichtungen im Kreis Kleve mit Hygiene- und Infektionsschutzutensilien. Goch. Die DLRG Goch beliefert Altenheime, Krankenhäuser, ambulante Pflegedienste sowie Außenwohngruppen und Werkstätten für Menschen mit Behinderungen im gesamten Kreisgebiet Kleve mit...

  • Gocher Wochenblatt
  • 03.06.20
Ratgeber
Seit dem 7. April bekamen die Kunden der Gocher Tafel ihre vorgepackten Tüten am leerstehenden ALDI-Markt. Ab dem 19. Mai findet die Ausgabe der Tüten wieder am Westring in Goch statt.

Gocher Tafel geht aus dem ALDI-Markt
Logistischer Aufwand ist zu groß

VON FRANZ GEIB Goch. Nach nur einem Monat im leerstehenden ALDI-Markt zieht die Gocher Tafel wieder zurück in ihr angestammtes Gebäude. Der Grund: Der logistische Aufwand war zu groß. Ab der kommenden Woche, erstmals also am Dienstag, 19. Mai, erfolgt die Ausgabe der Ware an die Kunden der Gocher Tafel wieder am Westring. Im Gespräch mit dem Gocher Wochenblatt erläutert Dietmar Fues vom Team die Situation: "Die Ausgabe im leerstehenden ALDI-Markt ist mit erheblichem Mehraufwand verbunden....

  • Gocher Wochenblatt
  • 14.05.20
Vereine + Ehrenamt

Free-Medical-Care e.V. unterstützt Praxen mit Schutzausrüstung

Duisburg (UM/LB). Wie schnell die Corona-Krise einen Wunsch, eine Planung oder ein gestecktes Ziel verhindert, erlebt jeder zurzeit persönlich. Davon betroffen ist auch die Duisburger Hilfsorganisation "Free-Medical-Care e.V.". Eine in diesen Tagen geplante Benefiz-Veranstaltung mit Künstlern aus dem indischen Ladakh im Himalaya musste abgesagt werden. "Ursprünglich wollten wir im Juni wieder nach Ladakh zur nächsten medizinischen Hilfsakton aufbrechen", erzählt Ayla Bayrak. Die Moerser Ärztin...

  • Moers
  • 07.05.20
Vereine + Ehrenamt
Auch am Muttertag, dem 10. Mai schmieren Helfer Brote und packen Lunchpakete fürs Sonntags-Frühstück für Obdachlose in der Dortmunder City, diesmal von 9 bis 11 Uhr an der Bonifatiusstraße 3.

Sonntags laden Gemeinden Obdachlose zum Frühstücken ein
Am Muttertag: Helfer packen Lunchpakete

"Auch in schwierigen Zeiten sind wir für unsere Gäste da", sagt Thorsten Kaczinski. Er und viele andere Dortmunder helfen auch in der Krise mit, Obdachlose in Gemeindehäusern der City mit einem Frühstück zu versorgen. Seit 20 Jahren bieten kath. und ev. Kirchengemeinden dies an, derzeit als Lunchpakete. "Wir sind froh, dass wir einen Weg gefunden haben auch weiterhin unser Angebot vorhalten zu können", meint Kaczinski. Die Initiative trägt sich ausschließlich aus Spenden. Dabei fallen jetzt...

  • Dortmund-City
  • 05.05.20
Vereine + Ehrenamt
Tag und Nacht sind die Helfer am Hörer für die Nöte der Anrufenden da.
Video

Viele rufen in Corona-Zeiten bei der Telefonseelsorge an
Tag und Nacht auch in Dortmund für Nöte da

Eigentlich hat sich auch jetzt zu Pandemie-Zeiten gar nicht so viel geändert. Wer den Hörer in die Hand nimmt, um bei der Telefonseelsorge anzurufen, den treiben Sorgen und Nöte. Oft sind die Menschen verzweifelt und wissen nicht weiter. Oder sie brauchen einfach einmal jemanden zum Reden in einer persönlich belastenden Situation. Dann für die Anrufenden da zu sein, ihnen zuzuhören und, wenn möglich, mit ihnen gemeinsam erste Ansätze der Hilfe zu finden, das ist die Aufgabe der mehr als...

  • Dortmund-City
  • 11.04.20
Ratgeber

Therapeutisches Plasma:
COVID-19-Genesene als Spender gesucht

Die Bezirksregierung Arnsberg sucht genesene COVID-19-Patienten als Spender für therapeutisches Plasma zur Behandlung von aktuell Erkrankten. Dieses Plasma scheint eine erfolgversprechende Therapie zu sein. Die Spenden werden an den städtischen Kliniken in Dortmund entgegen genommen. Eine Ausnahmegenehmigung macht es möglich. Erfolgversprechende Therapie Aktuell stehen zur Behandlung der COVID-19 Erkrankung in seiner schweren Verlaufsform keine in Deutschland zugelassenen Arzneimittel zur...

  • Bochum
  • 09.04.20
Vereine + Ehrenamt
Hatten die Idee des Uedemer Gabenzauns: Fini und Fritz Bremers

Gabenzaun in Uedem soll Bedürftigen helfen
Eine Tüte nehmen und ein schönes Osterfest feiern

Corona macht erfinderisch. Und deshalb wird es am Karsamstag in Uedem erstmals einen „Gabenzaun“ geben, mit dem bedürftige Familien unterstützt werden. Das Prinzip ist einfach: Menschen, die etwas geben wollen, hängen Tüten mit Lebensmitteln an den Zaun. Und Menschen, die bedürftig sind, können sich dort eine Tüte wegnehmen. Alles unter Einhaltung des Mindestabstands, versteht sich. Nachdem vielerorts die Tafeln geschlossen haben, ist die Idee des Gabenzauns bereits in mehreren Kommunen...

  • Gocher Wochenblatt
  • 08.04.20
Politik
Im September haben die Bürger wieder die Wahl.

Am 13. September geht es in Castrop-Rauxel um Stadtrat und Bürgermeister
Stadt sucht 476 Wahlhelfer

Ganz gleich unter welchen Bedingungen sie stattfinden wird, ihr Termin steht fest, und die Stadt Castrop-Rauxel steckt bereits mitten in den Vorbereitungen: Denn am Sonntag, 13. September, sind in Nordrhein-Westfalen Kommunalwahlen. Gewählt werden an diesem Tag die Stadträte, die Kreistage, die Landräte, sowie die Bürgermeister. Zwei Wochen später, am 27. September, kann es zur Stichwahl für das Amt des Bürgermeisters und des Landrates kommen. Dienst für die DemokratieFür die Durchführung...

  • Castrop-Rauxel
  • 08.04.20
Vereine + Ehrenamt
Rufen zu Sachspenden am neuen Gabenzaun vorm Dortmunder U auf: Stefan Wehrmann (l.), Pastor Martin Blume und Simone Goerigk hängen erste Spendentüten auf.

Gabenzaun am U

Am Dortmunder U an der Rheinischen Straße wurden an den Zaun, erste durchsichtige Tüten mit Sachspenden gehängt. So verwandelt er sich in einen „Gabenzaun“. Hier können verpackte Nahrungsmittel oder andere Sachspenden für obdachlose Menschen aufgehängt werden. Der Gabenzaun soll in der Corona-Krise helfen, da Menschen in Not wichtige Hilfsangebote wie Tafeln derzeit nicht oder nur eingeschränkt nutzen können. Mit dem „Gabenzaun“ wird eine unkomplizierte Hilfe angeboten. Hilfsbereite können...

  • Dortmund-City
  • 06.04.20
  • 1
  • 1
LK-Gemeinschaft
Die Idee eines Gabenzauns sei gut gemeint, aber nicht vollends durchdacht. „Eine unsichere Kiste“, urteilen manche Hilfsorganisationen.
Fotos: A.F. Becker
2 Bilder

Duisburger Gabenzäune ernten Lob und Kritik – Hilfsorganisationen sind die richtigen Ansprechpartner
„Besser untereinander vernetzen“

Obdachdachlose, Nichtsesshafte, halt die Menschen, die kein festes Dach über dem Kopf habenn, sind von den Auswirkungen der Corona-Pandemie besonders betroffen. Zahlreiche Hilfsorganisationen und Privatleute wollen in dieser Situation unterstützen und den betroffenen Menschen helfen. „Ohne ein schlüssiges Gesamtkonzept bleibt das alles aber nur Flickwerk“, stellt Pater Oliver vom Marxloher Petershof fest, Genau dieses mahnt er in einem offenen Brief an Oberbürgermeister Sören Link an....

  • Duisburg
  • 03.04.20
LK-Gemeinschaft
Das Küchenfenster von Beate Becker halt in dieser schwierigen Zeit eine Botschaft bereit. Jetzt soll ihr Beispiel Schule machen.
Foto: Reiner Terhorst

Die evangelische Kirchengemeinde Neumühl will mitnehmen und aufmuntern
Fenster dekorieren und Freude bereiten

In ungewöhnlcihen Zeiten wie diesen tragen ungewöhnliche Ideen und Aktionen dazu bei, Menschen Mut zu machen und ihnen das Gefühl zu geben, dass sie nicht alleine sind. In der evangelischen Kirchengemeinde Neumühl sind einige dieser Ideen jetzt auf den Weg gebracht worden. So hat Beate Becker von der Gemeindebriefredaktion eine schöne Idee von einer Mitmachaktion für Kinder aufgegriffen. Die Kinder sollen einen Regenbogen in ihr Fenster basteln oder malen. Dieses Symbol der Verbundenheit zu...

  • Duisburg
  • 27.03.20
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.