SV Scherpenberg: Bester Moerser Fußballverein - Erstes Spiel, erster 2:1-Auswärtssieg

Anzeige
Hat die Schuhe geschnürt: Die Mannschaft der ersten Herren des SV Scherpenberg . ^Fotos: Heike Cervellera

In der Vorbereitung hat sich die erste Mannschaft des SV Scherpenberg gut verkauft: Im Mai wurde der Aufstieg in die Landesliga gefeiert, und das soll nicht das letzte Ziel gewesen sein. Das erste Spiel, bei dem es um was geht, stand am heutigen Sonntag an - und der SV Scherpenberg ging auf der Anlage des SV Hönnepel-Niedermörmter als Sieger vom Platz.

Der Aufstieg in die Landesliga - das war der größte Erfolg der Vereinsgeschichte; und auch meiner. Ich bin stolz auf die Jungs. Die geben alles. Und, natürlich: Jetzt wollen wir Oberliga!"
In der 9. Saison ist Kai Bartkowiak (41) Trainer beim SV Scherpenberg und heizt seinen Jungs richtig ein. Er weiß, wovon er spricht; stammt er doch selbst aus einer Spieler-Familie, war als Spieler bis 2007 aktiv auf dem Platz in Scherpenberg.

"Die Spieler sind heiß"

Sein Herz schlug schon ewig für den Fußball. "Ich wollte immer etwas mehr." So auch heute noch - und das hat sich jetzt dank einer bestens aufgestellten Mannschaft und eines Team-Geistes, der hierzulande seinesgleichen sucht, bewahrheitet. Ohne falschen Ehrgeiz hat sich hier eine Truppe zusammengefunden, die füreinander tickt - so soll es sein.
Ende Juni haben die Vorbereitungen begonnen, sämtliche Testspiele wurden souverän gemeistert. Die Spieler sind heiß - und am heutigen Sonntag ging es ins erste wirkliche Meisterschaftsspiel. Kai Bartkowiak fasst es in Worte: "Die Jungs sind alle fleißig, stehen hintereinander, bringen den Spirit von Kameradschaft und Teamgeist mit sich - so ist Fußball."

"Die Platzanlage ist eine Katastrophe"

"Wir haben eine Mannschaft, nicht nur einen, der heraussticht. Wir sind alle hochmotiviert und wissen, dass wir nur in einem Team gut sein können. Unter dem Strich zählt: Die Mannschaft ist der Top-Mann. Und am Sonntag kriegen wir Hönnepel, weil wir eine echt starke Offensive haben", so der gebürtige Homberger. Bleibt allein die Frage, wieso ein Landesligist auf absehbare Zeit auf Asche spielt. "Die Anlage ist eine Katastrophe", so Bartkowiak. Die Anträge auf einen Rasenplatz sind gestellt.

Update

Soeben ist das erste Meisterschaftsspiel in der Landesliga zu Ende gegangen. Nachdem der SV Hönnepel-Niedermörmter in der 56. Minute durch Lucas Kratzer in Führung gegangen ist, haben Maximilian Stellmach in der 64. und Almir Sogolj in der 77. Minute das Spiel gedreht und der SV Scherpenberg gewann mit 2:1 und schloss den Spieltag auf dem fünften Platz ab und ist damit derzeit der bestplatzierte Moerser Fußballverein, da der VfL Repelen zu Hause mit 2:4 gegen VfL Rhede verlor und der SV Schwafheim am heimischen Sportplatz an der Altdorfer Straße mit 0:3 unter die Räder kam.
2
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.