Karneval vor neuer Kulisse

Anzeige
Ralf Volgmann und Leo Müller-Gladen bei den gemeinsamen Arbeiten an der neuen Monheimer Altstadtkulisse in einer Werkhalle an der Niederstraße.

Die Große Monheimer Karnevalsgesellschaft feiert in diesem Jahr bekanntlich ihr 111. Jubiläum und dürfte in den kommenden Wochen daher noch mit der einen oder anderen richtig schönen Überraschung aufwarten.

In einem Punkt ließ sie am gestrigen Freitag bereits ein wenig die Katze aus dem Sack. Im Festzelt wird es ab Januar ein komplett neues Bühnenbild geben. Und gebaut wird daran seit drei Monaten bereits von keinem geringeren als dem 1. Vorsitzenden persönlich. „Einem Steuerberater dürfte man sonst ja eher zwei linke Hände zuschreiben“, weiß Gromoka-Chef Ralf Volgmann. „Ich hab‘ aber Glück, der liebe Gott hat mir eine linke und eine rechte Hand gegeben.“ Und offenbar viel Talent und Spaß an handwerklicher Arbeit vom Vater.

So befindet sich in Volgmanns Keller am Heerweg eine komplette Schreiner-Werkstatt, in der seit dem Spätsommer die Monheimer Altstadt als Holzbau-Kulisse entsteht. „Das höchste Gebäude ist mit fünf Metern natürlich der Schelmenturm“, berichtet der ambitionierte Hobby-Handwerker. „Und damit stoßen wir dann bei der Firsthöhe auch an die Grenzen des Festzelts.“ Das wird in im kommenden Jahr ohnehin nochmal alle bisherigen Dimensionen sprengen. Die Zeltbreite ist nochmal um fünf auf dann 30 Meter gewachsen. Volgmann: „Für die Damensitzung am 30. Januar konnten wir so erstmals 1200 Karten verkaufen.“ Und sie ist seit Wochen ausverkauft! Die Herren haben dagegen am 3. Februar noch Luft.

Und auch für ein weiteres richtig großes Monheimer Karnevals-Highlight gibt es noch Karten. Am 12. Januar wird die neue Bühnenkulisse auf der Gromoka-Jubiläumssitzung Premiere feiern. Hier erwartet die Besucher ebenfalls ein absolutes Top-Programm. Und auch hier dürfte es so einige Überraschungen geben. Nicht überraschen dürfte hingegen, dass auch die Prunksitzung diesmal nicht in der Aula am Berliner Ring, sondern im Festzelt stattfinden wird. Schließlich wollen die Monheimer Karnevalisten möglichst vielen Menschen die Chance geben, bei dieser großen Feier anlässlich des 111. Geburtstags dabei zu sein.

Karten sichern


Die große Jubiläumssitzung ist am 12. Januar der Einstieg in die heiße Phase des Karnevals. Mit an Bord sind dann neben zahlreichen heimischen Kräften ab 18 Uhr unter anderem auch Lutz Kniep, Jörg Knörr, Querbeat, Colör, Dieter Röder, und die Unkeler Ratsherren. Tickets kosten 28 Euro.

Infos und Karten gibt es bei Marke Monheim, im Steuerbüro Volgmann unter Tel. (02173) 904510 sowie auf www.gromoka.de. Die Karten für die Herrensitzung kosten übrigens 25 Euro.

Aktuell werden die Altstadtbauten, die der Gromoka in den nächsten Jahren als Bühnenkulisse dienen werden, von der Monheimer Künstlerin Leonore „Leo“ Müller-Gladen bemalt.

Als Hauptsponsoren der ebenso stabilen wie flexiblen Kulissen nennt Gromoka-Chef Ralf Volgmann die MEGA, die Raiffeisenbank und den Holzmarkt Göbel.

Fotos: Michael de Clerque
0
1 Kommentar
26.336
Paul Scharrenbroich aus Monheim am Rhein | 24.12.2012 | 06:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.