Dieb verliert Wettlauf mit sportlichen Polizisten

Anzeige

Zwei besonders sportliche Polizeibeamte suchten sich am Rosenmontag, 12. Februar, einen Dieb als Kontrahenten eines Wettlaufs durch die Mülheimer Altstadt aus, der prompt verlor.

Der 30-jährige Mülheimer befand sich zur Tatzeit auf einer Karnevalsfeier in einer Gaststätte der Innenstadt. Plötzlich ergriff er eine Geldkassette, die sich an einem Wertmarkenverkauf befand und rannte aus dem Lokal. Zeugen (w 29/m 79) alarmierten sofort die Polizei und beschrieben den Flüchtigen detailliert.

Auffällig an ihm war ein knallgelbes Stirnband, welches er um den Kopf trug. Im Rahmen der Fahndung nach dem Dieb traf eine Streifenwagenbesatzung in der Altstadt auf der Straße Muhrenkamp auf einen Mann, dem ein gelbes Stirnband aus der Jackentasche hing und der beim Anblick der Polizisten sofort losspurtete. Die sportlichen Beamten nahmen die Verfolgung auf und rannten hinter dem Dieb über die Pastor-Jakobs-Straße bis zur Althofstraße hinterher, wo sie ihn schließlich einholen und festhalten konnten.

Bei der Festnahme des Mannes konnte die gesamte Tatbeute in seiner Kleidung aufgefunden werden, was den geschädigten Wirt besonders erfreute. Den 30-jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Diebstahls. Er wurde am Abend nach den polizeilichen Standardmaßnahmen wieder entlassen und gab an, in Geldnöten zu stecken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.