Neue Serie von Autobränden - Polizei sucht Zeugen

Anzeige
(Foto: Wolfgang Lückenkemper/pixelio.de)

Am Samstag und Sonntag, 2. und 3. März, wurden die Rettungsdienste zu vier verschiedenen Örtlichkeiten gerufen, um brennende Fahrzeuge zu löschen.

In der Nacht von Freitag auf Samstag,2. März, gegen 3 Uhr brannte in Mülheim- Holthausen auf dem Werdener Weg ein Chevrolet Geländewagen. Die Mülheimer Wehr löschte kurz darauf den Wagen. Fast zeitgleich rückten die Kollegen der Essener Wehr nach Altendorf zur Richterstraße aus. Hier löschten sie einen brennenden schwarzen Kleinwagen. Der 13 Jahre alte Peugeot wurde durch das Feuer erheblich beschädigt.

Am Sonntag, 3.März, brannten Fahrzeuge in Essen-Borbeck und in Essen-Frohnhausen. Gegen 1.30 Uhr riefen aufmerksame Passanten die Polizei zur Flurstraße. Mit brennbarem Material sollte offenbar ein Mazda in Brand gesetzt werden. Den Brandausbruch konnten die schnell eintreffende Streifenbesatzung noch rechtzeitig verhindern.

Größerer Schaden entstand bei einem Fahrzeugbrand kurz nach 5 Uhr an der Mommsenstraße/ Curtiusstraße. Hier wurde den Notrufstellen ein Opel Astra und ein Peugeot 307 brennend gemeldet, an denen Schäden von einigen tausend Euro entstanden. Ein Seat und ein kleiner Ford Ka wurden ebenfalls leicht beschädigt.

Zur Fahndung nach möglichen Verdächtigen setzte die Polizei auch einen Hubschrauber ein, der die Fahndung aus der Luft unterstützte. Ein konkreter Tatverdächtiger konnte dabei nicht ausgemacht werden. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen nimmt das Kriminalkommissariat unter der Zentralnummer 0201- 8290 entgegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.