Polizei sucht vermissten 71-Jährigen - Lebensgefahr!

Anzeige
(Foto: Polizei)

Seit der vergangenen Nacht (Dienstag, 25. November, 1 Uhr) suchen Polizeieinheiten nach einem aus dem katholischen Krankenhaus vermissten Patienten.



Der 71-jährige, kranke Mann verließ möglicherweise in den Nachtstunden sein Krankenzimmer. Aufgrund seiner Erkrankung ist er nur schlecht zu Fuß und nutzt dabei seinen Rollator, auf dem ein selbstgesticktes blaues Kissen liegt.

Mit Hubschrauber gesucht

Der Senior ist 1,65 m groß und etwa 68 kg schwer. Bekleidet ist er mit einer grauen Jogginghose, orangefarbenem Poloshirt, einem mittelblauen Sweatshirt und leichten Sandalen. Seit den Nachtstunden suchen Beamte der Mülheimer Inspektion nach dem Kranken, inzwischen unterstützt durch Hubschrauber, Spürhunde und der Essener Einsatzhundertschaft.

Krankenhaus wird nochmal durchsucht

Bislang konnten in der Umgebung, den Parks und Friedhöfen keine neuen Fahndungsansätze gefunden werden. Zur Zeit werden zum wiederholten Mal Bereiche des Krankenhauses, die zum Teil auch verschlossen sind, durchsucht. Durch seine Krankheit und die Temperaturen um den Gefrierpunkt ist von einer akuten Gefährdung auszugehen. Personen, die im oder im Umfeld des Krankenhauses diesbezügliche Beobachtungen gemacht haben, werden dringend gebeten, sich sofort mit der Polizei in Verbindung zu setzen (Tel. 0201/829-0).


Aktualisierung am Donnerstag, 27.November, um 13.30 Uhr:

Der Senior wurde heute morgen tot aufgefunden. Mehr dazu lesen Sie hier.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.