Schnuppertag im Ehrenamt

Anzeige

Am 16. September ist es wieder soweit: Der Aktionstag „24 mal Mülheim“ geht in die vierte Runde. Dann sollen innerhalb von 24 Stunden 24 gemeinnützige Projekte auf die Beine gestellt werden. So können sich Mülheimer an diesem Tag bei vielen bunten Aktionen engagieren und einen Einblick in ehrenamtliche Arbeit erhalten.

Von Sibylle Brockschmidt

Ob Upcycling, Urban Gardening oder Rudelsingen – bei „24 mal Mülheim“ ist wohl für jeden etwas dabei. Die gemeinnützigen Projekte sollen Spaß machen und die Vielfalt der Möglichkeiten von ehrenamtlichem Engagement zeigen. Der Aktionstag wird nun zum vierten Mal vom Centrum für bürgerschaftliches Engagement (CBE) mit der Hilfe gemeinnütziger lokaler Einrichtungen auf die Beine gestellt. „Das Ganze ist ein Schnuppertag, um bürgerliches Engagement für sich zu entdecken“, erklärt CBE Geschäftsführer Michael Schüring die Grundidee. „Eine Art Marktplatz um zu gucken: Ist das was für mich?“

Für den Projekttag ist es nicht ausschlaggebend, dass genau 24 Projekte auf die Beine gestellt werden, sondern vor allem, eine bunte Palette an Aktionen für jedes Alter anzubieten. Manche der dieses Jahr 22 Projekte sind ganz neu dabei, andere wegen der positiven Resonanz schon zum wiederholten Mal: So werden zum Beispiel bei den „Heinzelwerkern in Aktion“ Senioren wieder bei kleinen handwerklichen Arbeiten unterstützt oder in der Talentwerkstatt Styrum Fahrräder für Flüchtlinge gebaut. Und bei der Aktion „Urban Gardening – grüne Oase in der Innenstadt“ können die gemeinschaftlich im vergangenen Jahr angelegten Blumenbeete zwischen Bürgeramt und alter Post dieses Mal erweitert und gepflegt werden.

Eine der Einrichtungen, die am 16. September ihre Türen für Interessierte öffnet, ist der „Haltepunkt Kaiserstraße“ der Theodor Fliedner Stiftung. Die Tagesstruktur für Menschen mit einer psychischen oder Suchterkrankung lädt um 16 Uhr zum inklusiven Rudelsingen ein. „Wir finden es toll, wenn Menschen uns ihre Zeit zukommen lassen, und wollen auch mal etwas zurückgeben“, freut sich Ansprechpartnerin Nina Rohe.

„Wir möchten mit dem Tag all diejenigen ansprechen, die sich für das Thema freiwilliges Engagement interessieren, sich aber noch nicht sicher sind, welches Engagement zu ihnen passen könnte“, so Eva Winkler vom CBE, die das Projekt leitet. Besonders für Schüler könnte beispielsweise „Animal-Scouting“ interessant sein, bei dem sie im Tiergehege im Witthausbusch viel über die Gewohnheiten der Tiere lernen und ihr Wissend dann an die Parkbesucher weitergeben können. Und auch Unternehmen haben die Möglichkeit, sich zu beteiligen: So hat der Aktionstag zum Beispiel bei der Siemens AG schon in den letzten Jahren so großen Anklang gefunden, dass sich ein Siemens-Team auch dieses Jahr wieder ortsgebunden sozial engagieren möchte. Zehn Mitarbeiter werden dabei helfen, eine leere Gartenecke in einer AWO-Einrichtung in eine chillige Sitzecke zu verwandeln. Nach getaner Arbeiter können sich dann alle Ehrenamtler und Einrichtungen abends bei einem großen Grillfest belohnen, zu dem das CBE in den Mellinghofer TV an der Aktienstraße einlädt.

Weitere Informationen zu den Projekten gibt es online unter www.cbe-mh.de. Anmeldungen sind ebenfalls online sowie telefonisch bei Eva Winkler unter Tel. 9706813 oder per E-Mail an eva.winkler@cbe-mh.de möglich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.