CBE

Beiträge zum Thema CBE

LK-Gemeinschaft
6 Bilder

20 Jahre bürgerschaftliches Engagement im CBE
"Die Initiative geht von den Menschen aus!"

"Wir überreden niemanden, ein Ehrenamt zu übernehmen, das gerade frei ist. Die Initiative geht immer von den Menschen aus, die freiwillig mit ihren Ideen zu uns kommen und selbst entscheiden, was und wie viel sie ehrenamtlich tun wollen," so formuliert CBE-Geschäftsführer Michael Schüring das Erfolgsrezept des Centrums für bürgerschaftliches Engagement, das vor 20 Jahren in einer konzertierten Aktion von der damaligen Stadtspitze, Vereinen und Wohlfahrtsverbänden ins Leben gerufen wurde, um den...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 25.08.21
LK-Gemeinschaft
Mit pinkfarbigen Säcken gegen Umweltverschmutzung.

Jetzt können sich Helfer anmelden in Mülheim
"Ruhr Clean Up" startet

An diesem Tag werden entlang des Rheins, der Ruhr und weiterer Nebenflüsse tausende Ehrenamtliche von der Schweiz bin in die Niederlande die Ufer der Flüsse reinigen. Die Initiative "Rhine Clean Up", die 2018 in Düsseldorf ins Leben gerufen wurde, koordiniert diese Genz-übergreifende Umweltaktion. Mülheim ist damit an diesem Tag Teil einer der größten europäischen Müllsammel-Aktionen! Müll weg: Für Natur und Umwelt Das CBE möchte mit der Teilnahme die Aufmerksamkeit auf das so wichtige Thema...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 13.08.21
Vereine + Ehrenamt

Centrum für bürgerschaftliches Engagement
Weitere Baumpaten gesucht

Auch wenn es in diesem Sommer so viel regnet wie schon seit Jahren nicht mehr: Sobald der Regen nachlässt, wird das Gießen unserer Bäume wieder wichtig! Die “Baum-Paten”-Aktion ist auf längere Zeit angelegt und das CBE will noch mehr Menschen dazu aufrufen, sich für die Natur, unsere Umwelt und unser Klima zu engagieren. Besonders Kindern macht das Kümmern um einen Baum viel Spaß und sie lernen dabei wichtige Grundlagen über Natur und Umwelt. So eine 1.Klasse der Saarnbergschule. Tim sagt: „Ich...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 23.07.21
  • 1
Kultur
Ein spannender Film über eine Zeitreise drehten die Kinder im Kulturrucksack-Projekt.

Kulturrucksack-Film von Peter Eisold und Martina Krall
Abenteuerliche Reise mit der Zeitmaschine

Der Mülheimer Schlagzeuger und Komponist Peter Eisold hat zusammen mit Regisseurin Martina Krall den letzten und dritten Teil einer Kulturrucksack-Trilogie gedreht. Darsteller ihres dritten Films sind Kinder, die mit viel Begeisterung eine Flucht mit der Zeitmaschine aus der Zukunft direkt in die Corona-Gegenwart gespielt haben. Im April 2021 wurde der dritte Teil in einer Art „Hybrid-Kulturrucksack-Produktion“ gedreht, geschnitten, finalisiert und nun auf YouTube veröffentlicht und ist hier zu...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 11.06.21
LK-Gemeinschaft
75 Liter fassen die Bewässerungssäcke, um sie über sechs bis neun Stunden langsam an den Baum abzugeben. (Archivfoto 2020)

Bäume sind auf Hilfe der Bürger angewiesen in Mülheim
Jungbäume brauchen wieder Wasser

Auch in diesem Jahr braucht es wieder die Mithilfe aus der Bevölkerung, um die Bewässerung von Jungbäumen über den Sommer sicherzustellen. Die Erfahrungen aus den letzten Jahren mit langanhaltenden Hitzeperioden mit zum Teil extremer Trockenheit haben gezeigt, dass eine Bewässerung der Jungbäume ab dem 4. bis zum 10. Standjahr erforderlich ist, um ihnen ein Anwachsen am Pflanzstandort zu ermöglichen. Finanzielle Mittel stehen jedoch nicht zur Verfügung. Das Amt 67 konnte zuerst nur mit der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 04.06.21
Vereine + Ehrenamt
Das Foto wurde beim zehnjährigen Bestehen des Heinzelwerks aufgenommen, als man sich über eine Spende zur Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit freute. Ein halbes Jahr später sorgte Corona für eine erste Zwangspause. Die gab es jetzt auch wieder. Nun aber legen die Heinzelwerker wieder los.
Foto: PR-Foto Köhring/SC
2 Bilder

Nach der „Corona-Zwangspause“ nimmt das Heinzelwerk seine Arbeit wieder auf
Herzblut und handwerkliches Geschick

Die Heinzelmännchen waren der Sage nach Kölner Hausgeister, die nachts, wenn die Bürger schliefen, deren Arbeit verrichteten. Wer wünscht sich so etwas nicht? Aber es ist halt nur eine Sage. Realität allerdings sind die Mülheimer „Heinzelwerker“, die seit gut zwölf Jahren in der Stadt helfen, wo sie gebraucht werden. Und sie werden oft gebraucht. Als Erich Reichertz das Projekt ins Leben, hätte er sich sicher nicht träumen lassen, das aus der Idee eine Erfolgsgeschichte würde, die bundesweit...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 20.05.21
LK-Gemeinschaft
Sie sind die Netzwerker für das Aufräumen entlang der Ruhr (v.l.n.r): Dietmar Krebs (Siemens Gas and Power), Monika Bentele (Siemens Kommunikation), Jocelyn Haus (Rotaract Club), Gabriele Wegner (Amt für Umweltschutz), Eva Winkler (Projektleitung CBE) und in der Mitte Michael Keller (MEG).

Jetzt anmelden zum ersten Ruhr Clean UP im September
Die Ruhrauen putzen

Beim 1. Ruhr Clean Up im Grünen können alle helfen, also: Runter vom Sofa, rein in die Schuhe und gemeinsam die Ruhrauen säubern. Das ist die Idee, die das Centrum für bürgerschaftliches Engagement aus Düsseldorf hat. Am Samstag, 12. September, von 10 bis 13 Uhr werden viele Hände gebraucht, um die grünen Wohnzimmer der Mülheimer, die Ruhrauen, von Unrat zu befreien. Von Heike Marie Westhofen Noch nie gab es so viele Beschwerden der Bürger über Vermüllung der Natur wie in diesem Jahr. Ein...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 23.08.20
LK-Gemeinschaft
Über die gelungenen Workshops in Sachen inklusiver Kultur  im Ringlokschoppen freuen sich die Veranstalter, Unterstützer und Teilnehmer gleichermaßen. Stolz zeigen ihre T-Shirts mit dem Aufdruck "#incluencer".
Fotos: PR-Fotografie Köhring/AK
2 Bilder

CBE und Ringlokschuppen sorgen mit Workshops zur Inklusiven Kultur für kreative Sommerferien
„Die eigenen Ideen und sich selbst wertschätzen“

Mal wird es laut auf der Bühne im Ringlokschuppen, man rennt man wild durcheinander. Dann ist es wieder ganz still. Zuhören ist angesagt. Man verinnerlicht mit Augen und Ohren, was der Künstler Ivo Schneider, anerkannter Protagonist des Bewegungstheaters, zu sagen hat. Plötzlich kreischen zwei Jugendliche, stehen sich in Kampfeshaltung gegenüber und wollen etwas miteinander ausfechten, und das im wahren Sinn des Wortes. Ist die Mülheimer Woche gerade zu Gast bei der Probe einer neuen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 19.07.20
Ratgeber

Ehrenamtliche holen für Senioren Bargeld
Sicher und gut versorgt

Helfer der Stadt und des CBE stellen die Versorgung mit Bargeld sicher Ältere und hilfsbedürftige Menschen, die ihre Wohnung nicht verlassen können, vertrauen auf die Hilfe ehrenamtlicher Helfer – vor allem dann, wenn es darum geht, Geld von einem Schalter der Sparkasse oder ihrer Bank abzuheben. Von Gudrun Heyder Sven Seidler ist seit Beginn der Krise als ehrenamtlicher Helfer aktiv. Sven Seidler ist verheiratet und Vater von drei Kindern. Von Beruf ist er Fahrer von Bussen und Bahnen bei der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 28.04.20
LK-Gemeinschaft
Die Vertreter der verschiedenen Organisationen und Institutionen beraten, wie die Nachbarschaftshilfe am besten gebündelt werden kann.

Stadt Mülheim und CBE koordinieren Hilfsangebote
Nachbarn helfen

In der Krise zeigt sich Mülheim auch immer von seiner starken Seite. Es gibt seit einigen Tagen eine große Zahl an Hilfsangeboten. Kirchen, Verbände, Hilfsorganisationen, Nachbarschaftsvereine, Wohnungsbaugesellschaften, aber auch politische sowie neu gegründete private Initiativen und eine Vielzahl an Einzelpersonen – sie alle wollen helfen oder tun dies ganz einfach bereits. Solidarische Hilfe in Mülheim hat Tradition. Die Stadt Mülheim hat gemeinsam mit dem CBE die Koordination der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 27.03.20
Vereine + Ehrenamt
Nora Feikes, Sike Tangemann, Philipp Blaschke, Grit Freiberg-Scheidt und Filiz Erdogan (v.l.) wissen, dass es ohne das Engagement der Ehrenamtliches viele sinnvolle Angebote an weiterführenden Schulen in Mülheim nicht geben würde.    Foto: PR-Foto Köhring/SM
2 Bilder

Ehrenamtliche geben jungen Menschen ein neues Selbstwertgefühl
Talente fördern und Mut machen

„Wenn wir die Ehrenamtlichen nicht hätten, würden viele Angebote für unsere Schüler einfach auf der Strecke bleiben“, sind Grit Freiberg-Scheidt, stellvertretende Schulleiterin an der Realschule Mellinghofer Straße, und der dortige Schulsozialarbeiter Philipp Blaschke überzeugt. Und das wäre für die Schüler weder sinnvoll noch klug. Klug ist in diesem Zusammenhang das richtige Stichwort. Denn Ehrenamtliche fordern und fördern im vom Mülheimer Centrum für bürgerschaftliches Engagement (CBE) auf...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 18.02.20
Politik
Max Adelmann vom Aktionsbündnis "Essen stellt sich quer" und Moderator Wanja van Suntum vom Theater an der Ruhr.
2 Bilder

Politik
Ein Blick auf die Rechtsextremisten im Ruhrgebiet

Am Tag, nachdem das neuformierte Bündnis "Mülheim stellt sich quer" zur Demonstration gegen den Bürgerdialog der AFD aufgerufen hatte, sprach Max Adelmann vom Bündnis "Essen stellt sich quer" vor 60 interessierten Zuhörern im Medienhaus über die rechtsextreme Szene im Ruhrgebiet. Er folgte einer Einladung des Centrums für bürgerschaftliches Engagement (CBE).  Adelmann machte deutlich, dass nicht die AFD als Gesamtpartei, aber Teilgliederungen wie der rechtsnationale Flügel und die...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 31.10.19
Politik
"No Nazis" - klare Botschaft an einer Schilderbrücke auf der A40 bei Styrum. Foto: PR-Fotografie Köhring/AK
4 Bilder

Was diese Gesellschaft zusammenhält und voranbringt
Reden wir über unsere Demokratie

Die aktuelle Nachrichtenlage zeigt es: Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus fordern unsere Demokratie heraus. Bereits im vergangenen Jahr hatte das Centrum für bürgerschaftliches Engagement (CBE) zu einer Demokratiekonferenz eingeladen, die den Ursachen von menschenfeindlichen politischen Einstellungen auf den Grund ging.  Bei den politisch und pädagogisch aktiven Konferenzteilnehmern wurde damals der Wunsch laut, noch einmal konkreter und tiefer in das Thema einzusteigen. "Wir...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 15.10.19
Vereine + Ehrenamt
Die ehrenamtlichen Heinzelwerker brauchen Nachwuchs. Unterstützt wurden sie mit einem Scheck über 1000 Euro, der Bedürftigen weiterhilft.

10 Jahre Heinzelwerker
Handfeste Ehrenamtliche suchen dringend Nachwuchs

Es gibt noch gute Nachrichten, Zum Beispiel die, dass es die Heinzel-werker nach 10 Jahren immer noch gibt. Die Heinzelwerker, das sind 22 handfeste Männer mit zwei rechten Händen und einem Herzen am rechten Fleck. Technisch und organisatorisch unterstützt vom Diakonischen Werk und vom Centrum für bürgerschaftliches Engagement (CBE) haben die handwerklich begabten Ehrenamtler im letzten Jahrzehnt 4.000 alten, behinderten und bedürftigen Mülheimern aus der Klemme geholfen. Sie haben klemmende...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 04.07.19
Vereine + Ehrenamt
Sie freuen sich über sehr viele Brillen, die im Senegal Menschen helfen, klarer zu sehen: (v.l)
Günter Draken Sparda-Bank Filialleiter, Gilberte Raymoude Driesen und Michael Schüring CBE Geschäftsführer

Soziales Engagement
Gutes Sehen unterstützt die Bildung

"Wir können unserem Partnerverein im Senegal 1.700 Brillen zur Verfügung stellen, die wir in Kooperation mit dem Centrum für bürgerschaftliches Engagement, der Sparda-Bank und den Mülheimer Augenoptikern Breuer und Oesterwind seit Juli gesammelt haben", freut sich Gilberte Raymonde Driesen. Sie ist Vorsitzende des Vereins Axatin, der zusammen mit dem gleichnamigen Partnerverein in ihrem Herkunftsland Senegal Bildungs,- Sozial- und Gesundheitsprojekte fördert, die Hilfe zur Selbsthilfe leistet....

  • Mülheim an der Ruhr
  • 18.12.18
  • 1
Überregionales
Bernd Barfuß von der Diakonie, Heinzelwerker Winfried Kürbis, Erich Reichertz, Gründer des Heinzelwerkes, CBE-Geschäftsführer Michael Schüring und Diakonie-Geschäftsführer Hartwig Kistner (v.l.) freuen sich über die gelungene Zusammenarbeit.

Heinzelwerker blicken auf erfolgreiches Jahr zurück

2009 gründete Erich Reichertz die Heinzelwerker, eine ehrenamtliche Initiative zur Nachbarschaftshilfe. Unter dem Dach des Diakonischen Werkes in Kooperation mit dem Centrum für bürgerschaftliches Engagement erbringen die Heinzelwerker einfache, handwerkliche Arbeiten für Menschen, die bedürftig sind oder aufgrund ihrer Lebenssituation zu solchen Arbeiten selbst nicht in der Lage sind. Von Jahr zu Jahr steigt die Zahl der Anfragen stetig. Nachdem der Elektroingenieur Erich Reichertz in Rente...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 02.04.18
Überregionales
(V.l.) Lukasz Szyra (Schüler der zehnten Klasse der Schule am Hexbachtal), Renate Opitz (ehrenamtlich engagierte Ausbildungspatin), Lateef Al-Kandor (Schüler der zehnten Klasse der Schule am Hexbachtal), Christine Hepp (Projektleitung Ausbildungspaten für Mülheim), Michael Schüring (CBE-Geschäftsführer).

Das CBE sucht wieder ehrenamtliche Ausbildungspaten

Seit 2007 bietet das Centrum für bürgerschaftliches Engagement ausbildungsinteressierten Jugendlichen von Haupt-, Real- und Gesamtschulen eine Patenschaft mit Ehrenamtlichen an. Dabei unterstützen die Ehrenamtlichen die Jugendlichen ab Mitte der neunten Klasse und begleiten sie eineinhalb Jahre individuell durch den komplexen Prozess der Berufswahl und der Ausbildungsplatzsuche bis mindestens ins erste Ausbildungsjahr. Rund 15 Patenschaften kommen so jährlich zusammen. Für die anstehende...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 02.02.18
Überregionales
Marlies Wetzel.

Marlies Wetzel wünscht sich mehr Dynamik für das Speldorfer Netzwerk der Generationen

Im Rahmen unserer Reihe "Menschen im Ehrenamt" in Kooperation mit dem Centrum für bürgerschaftliches Engagement (CBE) stellen wir diesmal Marlies Wetzel vor. "Gerade viele ältere Menschen leben sehr isoliert. Aber es ist schwierig, sie zu motivieren etwas Neues aufzubauen“, sagt Marlies Wetzel. Bis zur Pensionierung arbeitete die 66-jährige Speldorferin als Sozialarbeiterin. Sie betreute Menschen, die sich selbst nicht helfen können. Als allein-stehend lebende Frau weiß Wetzel, wie wichtig es...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 31.08.17
Überregionales

Schnuppertag im Ehrenamt

Am 16. September ist es wieder soweit: Der Aktionstag „24 mal Mülheim“ geht in die vierte Runde. Dann sollen innerhalb von 24 Stunden 24 gemeinnützige Projekte auf die Beine gestellt werden. So können sich Mülheimer an diesem Tag bei vielen bunten Aktionen engagieren und einen Einblick in ehrenamtliche Arbeit erhalten. Von Sibylle Brockschmidt Ob Upcycling, Urban Gardening oder Rudelsingen – bei „24 mal Mülheim“ ist wohl für jeden etwas dabei. Die gemeinnützigen Projekte sollen Spaß machen und...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 23.08.17
Überregionales
19 Bilder

Sommerfest in der Talentwerkstatt Dümpten

Ein Sommerfest mit Spiel, Speise und Trank feierten Flüchtlinge mit Einheimischen und Ehrenamtlichen gemeinsam. Ein riesiger Grill, auf dem Hähnchen, Frikadellen und Türkische Wurst grillten, sorgte für appetitmachende Düfte. Die Flüchtlinge und Ehrenamtlichen hatten viele Speisen selbst zubereitet. Von der Melone über Süssspeisen über Salat hin zu den verschiedensten Teigwaren, war alles vertreten. Kühle, alkoholfreie Getränke, sorgten für die Notwendige innwändige Kühlung. Nach der Stärkung...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 09.07.17
  • 4
  • 4
Überregionales
Die Neuntklässler der Gustav-Heinemann-Schule suchten sich ein Ehrenamt.

Wenn Ehrenamt Schule macht: Neuntklässler der Gustav-Heinemann-Schule gehen mit gutem Beispiel voran

„Also lautet der Beschluss, dass der Menschen was lernen muss. Nicht allein das ABC bringt den Menschen in Höhe. Nicht allein am Schreiben und Lesen übt sich ein vernünftig Wesen. Nicht allein in Rechnungssachen soll sich der Mensch Mühe machen. Sondern auch der Weisheit Lehren muss man mit Vergnügen hören. So dichtete Wilhelm Busch schon vor 150 Jahren in seinen Geschichten über Max und Moritz. Vielleicht hätte es mit den beiden Lausbuben ein besseres Ende genommen, wenn es schon damals so...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 29.06.17
Politik
Hier haben Lehrende und Lernende gemeinsam Freude an Physik und Sprache (Foto: DPG Schulz)

Wo individuelle Förderung Wirklichkeit wird: Ein Projektbeispiel aus der Schule 2.0

„Physik für Flüchtlinge!“ Das hört sich erst mal seltsam an. Brauchen Kinder aus Flüchtlingsfamilien nicht zuerst Deutsch-Unterricht, um bei uns anzukommen? Wie man den Spracherwerb und das kleine Einmaleins der Physik pädagogisch miteinander verbinden kann, zeigt ein Projekt der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, das inzwischen auch an der Schule 2.0 Früchte trägt. In der ehemaligen Max-Kölges-Schule an der Bruchstraße, die heute als Teilstandort zur Realschule Mellinghofer Straße gehört,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 01.06.17
  • 1
  • 1
Natur + Garten
8 Bilder

Die NaJu zu Besuch in den Talentwerkstätten (CBE) Dümpten

Donnerstag hat die NaJu Essen die Flüchtlingskinder an der Mellinghoferstrasse besucht. Es war ein Gegenbesuch infolge eines Programmes des NABU mit Flüchtlingskindern. Wie man auf den Bildern sieht, hatten alle viel Spass beim Basteln von Saatbomben, mit denen die Kinder brachliegende Flächen begrünen wollen, und damit Insekten wie Bienen und Schmetterlingen eine Nahrungsquelle bieten möchten. Auch Mais und Bohnen wurden gesäät in Rollen vom Toilettenpapier die mit Erde gefüllt sind, und mit...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 19.05.17
  • 2
  • 3
Überregionales
Claudia Jacobs mit Mohammed, Riad und Yasmin.

Claudia Jacobs ist ein Mensch, der Mut macht

Im Rahmen unserer Reihe "Menschen im Ehrenamt" in Zusammenarbeit mit dem Centrum für Bürgerschaftliches Engagement (CBE) stellen wir heute Claudia Jacob vor. Sie engagiert sich seit eineinhalb Jahren ehrenamtlich in der Dümptener Flüchtlingshilfe. Claudia Jacobs ist ein Mensch, der gerne anderen Menschen hilft. Warum eigentlich? „Ich habe schon als Kind gerne gelesen, zum Beispiel die Abenteuer-Romane von Karl May. Und dabei habe ich immer darüber aufgeregt, wenn zum Beispiel Indianer oder...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 13.04.17
  • 2
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.