Vermisstes Mädchen wurde gefunden

Anzeige
(Foto: PR-Foto Köhring)
Zahlreiche Polizisten aus Mülheim und Essen suchten seit Mitternacht (0.25 Uhr) nach einer vermissten 18-jährigen Frau. Wegen eines akuten Notfalles war sie kurz zuvor ins Krankenhaus gebracht worden, welches sie aus eigenem Entschluss kurz darauf wieder verließ.

Während die Fahndung am Vormittag aufgrund ihrer Kontaktadressen auf die Städte
Gelsenkirchen und Velbert ausgeweitet wurde, meldete sich um 14.34 Uhr ein Polizeianwärter über den Notruf. Nach seinem heutigen Frühdienst im Rahmen des Praktikums, das er in seiner Wunschinspektion Mülheim absolviert, entdeckte er die Vermisste auf den Bahngleisen an der Kaiserstraße, Höhe "An den Sportstätten".

Sofort wendete er seinen Wagen und sprach die Vermisste an. Gemeinsam mit den Sanitätern eines Rettungswagens, die er aufmerksam machte, halfen sie der jungen Frau in den Krankenwagen. Inzwischen kümmern sich die Helfer im Krankenhaus um die nach erstem Eindruck äußerlich unverletzte Frau. Die Polizei nimmt die öffentliche Suche nach der Vermissten zurück und bedankt sich für die Hinweise, die
zwischenzeitlich die Polizei erreichten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.