WiK-Aktionen: Gänseessen und Weihnachtstassen

Anzeige
Spannend ging es zu in Dümpten: 20 Gewinner wurden ausgelost. Die hatten sich an der „Gänseessen-Aktion 2016“ beteiligt, fleißig Kassenbons gesammelt und diese bis zum 10. November an die Werbegemeinschaft „Wir im Königreich“, kurz WiK, geschickt. Und das funktionierte so: Im Aktionszeitraum vom 5. September bis zum 5. November sammelten Dümptener Kassenbons von Einkäufen in Geschäften, die WiK-Mitglieder sind. Wer im Aktionszeitraum ein Einkaufsvolumen von mindestens 300 Euro in Form von Bons oder quittierten Rechnungen belegen konnte, durfte teilnehmen.

Da steht auch eine Idee hinter, so die WiK: Das lokale Einkaufen trägt dazu bei, dass es auch in Zukunft noch Geschäfte gibt, die man leicht - vielleicht sogar zu Fuß - erreichen kann. Daneben leistet der Dümptener Einzelhandel auch einen nicht unerheblichen Beitrag zum Zusammenhalt in der Nachbarschaft und schafft Arbeitsplätze. Insgesamt 37 Dümptener hatten mitgemacht, „doppelt so viele wie im vergangenen Jahr.“ Martina Keimer und Bernd Bellenbaum sind sich einig, diese Aktion 2017 zu wiederholen. Am Sonntag, 20. November trafen sich die Gewinner der WiK-Aktion im Restaurant Dümptener Tor.


900 Weihnachts-Tassen für Dümpten

WiK-Vorstand Bernd Bellenbaum: „Es ist schon Tradition, dass wir unsere Tassen ausgeben.“ Bereits 2008 wurde die erste WiK-Tasse zu Weihnachten verteilt. „Nein, eigentlich schon früher,“ Bellenbaum hat alle Tassen dokumentiert. Die erste war eine Plastiktasse mit Thermoeffekt und Löffel. Die zweite Tasse hatte die Mellinghofer Straße als Motivaufdruck. 1995 diente sie als Geschenk für die Bauarbeiter, die über ein halbes Jahr dort arbeiteten. Bernd Bellenbaum erinnert sich: „Damals sind wir von Loch zu Loch gegangen und haben Kaffee verteilt.“ Seit 2011 gestalten Kinder und Schüler die Weihnachts-Tassen.

Der diesjährige Aufdruck wurde erstmals in einem Dümptener Altenheim kreiert und erinnert an eine Blumenwiese – ganz im Kontrast zur dunklen Jahreszeit. Die „Gute-Laune-Zeichnung“ von Emma Hilgenstock (98 Jahre) aus dem Altenheim Auf dem Bruch hat das Rennen gemacht. 34 Vorschläge waren eingereicht worden. Der WiK-Vorstand schenkte dem Heim 50 Tassen. Die übrigen 850 Weihnachtstassen werden traditionell zu Weihnachten verteilt: Am Samstag, 3. Dezember, ab 15 Uhr, auf dem Adventsmarkt des Hofes „In der Beek“, Bonnemannstr. 66, und eine Woche später, am 10. Dezember, ab 11 Uhr, im Gartencenter Dobirr-Blotz, Mellinghofer Str. 275.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.