Auch gegen das Schlusslicht reichte es nicht zum Sieg - Zweitvertretung des 1. BV Mülheim kämpft gegen Abstieg

Anzeige
Souveräne Vorstellung im Einzel, zum Gesamtsieg reichte es allerdings nicht: Petra Reichel vom 1. BV Mülheim / Foto. W. Brodowski
Mülheim an der Ruhr: SpH Ludwig-Wolker-Straße | Die Regionalliga-Mannschaft des Bundesligisten 1. BV Mülheim steckt weiter mitten im Abstiegskampf. Aus dem erhofften Befreiungsschlag in eigener Halle gegen den Tabellenletzten aus Oberhausen, die Sportvereinigung Sterkrade-Nord, wurde leider nichts, denn das Team um Mannschaftsführer Steffen Hohenberg kam nicht über ein 4:4-Unentschieden hinaus. Nach Abschluss der Hinserie trennt die Mülheimer auf Rang sechs nur ein winziger Zähler von einem Abstiegsplatz.

In diesem Kellerduell wäre ein Sieg für den 1. BVM jedoch durchaus möglich gewesen. Das Damendoppel der Gastgeber mit Michaela Peiffer und Petra Reichel unterlag - wenn auch nur knapp, so doch ein wenig überraschend - Jennifer Karnott/Lea-Lyn Stremlau mit 19:21 und 22:24. Auch René Rother musste sich in seinem Einzel dem Sterkrader Routinier Hans Henri Dieckmann nach gutem Auftakt mit 21:15, 12:21 und 12:21 geschlagen geben. Nicht besser erging es dem 1. Mülheimer Herrendoppel David Peng/Christopher Skrzeba, das Dave Eberhardt/Tobias Schröer in zwei Sätzen mit 15:21, 16:21 unterlag. Auch die 21:19, 15:21, 16:21-Niederlage von Hohenberg/Peiffer im Mixed gegen Eberhardt/Karnott hatte sicherlich nicht je-der auf seiner Rechnung.

Die vier restlichen Spiele endeten dagegen alle ungefährdet zu Gunsten des 1. BV Mülheim. Steffen Ho-henberg und René Rother schlugen im 2. Herrendoppel Mirko Achzenick/Julian Lohau mit 21:16 und 21:12. Christopher Skrzeba brachte mit 21:19 und 21:7 gegen Achzenick sein Einzel ebenso sicher nach Hause wie auch David Peng, der mit 21:10 und 21:13 gegen Lohau siegreich blieb. Mühelos war auch der 21:9 und 21:10-Erfolg von Petra Reichel über Lea-Lyn Stremlau.

Im Überblick:

1. BV Mülheim 2 – Spvvg. Sterkrade-Nord 1 4 : 4

1. HD: David Peng/Christopher Skrzeba – Dave Eberhardt/Tobias Schröer 15:21, 16:21
2. HD: Steffen Hohenberg/René Rother – Mirko Achzenick/Julian Lohau 21:16, 21:12
DD: Michaela Peiffer/Petra Reichel – Jennifer Karnott/Lea-Lyn Stremlau 19:21, 22:24
1. HE: Christopher Skrzeba – Mirko Achzenick 21:19, 21: 7
2. HE: David Peng – Julian Lohau 21:10, 21:13
3. HE: René Rother – Hans Henri Dieckmann 21:15, 12:21, 12:21
DE: Petra Reichel – Lea-Lyn Stremlau 21: 9, 21:10
MX: Steffen Hohenberg/Michaela Peiffer – Dave Eberhardt/Jennifer Karnott 21:19 ,15:21, 16:21
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.