Auf nach Gelsenkirchen!

Anzeige
Das Team des BC in Köln!
 
Orkun Uelker (rot)
Mülheim an der Ruhr: RWE Sporthalle | Am letzten Samstag, dem 02.07.2016, fand sich erneut die Spitze der Elite aus Nordrhein-Westfalen im olympischen Amateurboxen zusammen, denn es standen die Halbfinale der diesjährigen NRW-Meisterschaften an.

Ausgetragen wurden Sie durch den SC Colonia Köln in der Sporthalle am Südstadion in Köln und es standen insgesamt 25 Kämpfe auf dem Programm, von denen letztendlich 20 realisiert werden konnten.

Vier Dümptener hatten sich im Vorfeld für die Halbfinale qualifiziert wobei letztendlich allerdings nur drei davon „zum Zuge“ kamen, denn der Gegner von Furgan Yigit, im Weltergewicht (bis 69 kg) konnte nicht antreten, so dass Furgan durch „walk over“ direkt ins Finale einzog.

Für die anderen drei Athleten standen schwere Aufgaben an, so traf Orkun Uelker im Schwergewicht (bis 91 kg) auf den Mittelrheinmeister Mely Bayrak vom Bonner Boxclub.

Orkun begann sehr konzentriert, konnte die Reichweitenvorteile seines Kontrahenten gut, aus einer sicheren Doppeldeckung heraus auspendeln, Treffer durch Konter setzen und entschied somit die erste Runde für sich.

In der zweiten Runde kam sein Kontrahent nun besser in den Kampf und hielt den Druck nun sehr hoch, übernahm den aktiveren Part, während Orkun sich aufs Kontern verlegte. Dies war zu wenig und er musste die Runden an den Bonner abgeben.

Also musste die letzte Runde über Sieg und Niederlage entscheiden und diese entwickelte sich auf Augenhöhe, beide Athleten schenkten sich nichts und versuchten das Tempo hochzuhalten.

Nach drei Runden waren dann die Punktrichter gefragt und diese schickten den Bonner mit 3:2 Stimmen ins Finale.

Konnte Morad Möllenbeck die Dümptener wieder in die Erfolgsspur zurück führen?

Hier kam es im Halbweltergewicht (bis 64 kg) zu einer Neuauflage des Finale der diesjährigen Niederrheinmeisterschaften, denn auf den Dümptener wartete Doscha Israelov von Westende Hamborn.

Morad war an diesem Tag einfach glänzend aufgelegt und zeigte dieses bereits mit Beginn der ersten Runde. Immer wieder konnte er Akzente über Kombinationen aus Führungs- und Schlaghand setzen. Er übernahm von Anfang an „Kommando“ und beherrschte den Kampf.

Seine Mischung aus gutem Auge, schnelle Beine und Reflexen aus einer stabilen Deckung heraus ließen an dem Tag keine Zweifel aufkommen, wer als Ring den Sieger verlassen würde.

Der Westender stemmte sich kräftig gegen die drohenden Niederlage und steckte nie auf und die Zuschauer sahen wirklich einen klasse Fight beider jungen Athleten, aber nach drei Runden stand fest:

Sieger nach Punkten: Morad Möllenbeck!


Letzter im Dümptener Bunde war Hadi Nasef.

Er traf im Halbschwergewicht auf Yasin Ogul, den ligaerprobten, amtierenden NRW-Meister und mehrmaligen Teilnehmer an den Deutschen Meisterschaften.

Zu Beginn konnte der Dümptener noch die stetigen Angriffe seines Kontrahenten durch gute Kombinationen aus Aufwärts- und Seitwärtshaken kontern. Aber auch in der zweiten Runde zeichnete sich kein anderes Bild, denn der Kölner befand sich im permanenten Vorwärtsgang und suchte den Nahkampf.

Beide Athleten standen nahezu Kopf an Kopf beieinander, wobei der Kampf unsauberer wurde und viel von Schieben und Halten in Beschlag nahm.

Der amtierende Ringrichter „schoss sich“ diesbezüglich auf den Dümptener als „Schuldigen“ ein, so dass der Kampf abgegeben wurde.

Somit stehen mit Morad Möllenbeck und Furgan Yigit zwei Dümptener am kommenden Samstag, dem 09.07.2016, im Finale und boxen um die NRW-Krone in ihren Gewichtsklassen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.