Zwei Heimspiele für die Uhlen

Anzeige
So wie im vergangenen Jahr möchten die Uhlen am Ende der Hallensaison auch wieder jubeln.

Es gibt auch noch ein Leben nach dem Hallenfussball. Das war ja zwischen Mitte Dezember bis Anfang Januar die dominierende Sportart in Mülheim. Nun stehen andere Sportarten wieder im Blickpunkt.

Den Anfang macht die Hallenhockey-Bundesliga und der HTC Uhlenhorst. Die Uhlen belegen nach den letzten Spielen im Dezember und dem insgesamt sechsten Spiel in der diesjährigen Hallenrunde gemeinsam mit dem Topfavoriten Rot-Weisss Köln den 1. Tabellenplatz. Das sollte unter normalen Umständen für die Teilnahme an den Viertelfinalspielen am 30. Januar reichen. Entscheidend ist nur, ob die Uhlen als Erster oder Zweiter durchs Ziel gehen. Denn der 1. Tabellenplatz genießt Heimrecht im Viertelfinale.
Etwas eingebüßt an den guten Voraussetzungen nach dem fulminatem Heimsieg mit 10:6 über Rot-Weisss Köln, haben die Uhlen durch die anschließende Heimniederlage mit 5:7 gegen den Crefelder HTC.

Zwei Heimspiele

An diesem Wochenende stehen für das Team von Trainerin Tina Bachmann zwei Heimspiele auf dem Terminplan. Am Samstag treffen die Uhlen auf den Tabellenvorletzten Schwarz-Weiß Köln. Bereits das Hinspiel in Köln haben die Uhlen haushoch mit 16:7 gewonnen. Alles andere als ein deutlicher Sieg kommt nicht in Frage. Zumal auch alle Spieler fit sind und zur Verfügung stehen.
Das Spiel wird um 16 Uhr in der RWE-Halle angepfiffen.
Tags darauf empfängt der HTCU den Düsseldorfer HC. Auch dieses Spiel wurde in der Hinrunde von den Uhlen erfolgreich bestritten. Allerdings war der 7:5-Sieg hart umkämpft. Spielbeginn am Sonntag ist 14 Uhr in der RWE-Halle.
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.