Amaterasu Taiko - Japanische Trommelmusik

Anzeige
  Wie groß die Fangemeinde der japanischen Trommelmusik ist,
vermag man nicht zu beziffern. Aber Tatsache ist, dass zu den
vielen Konzerten eine jeweils große Anzahl Anhänger und
Neuinteressierte kommen, ob nun zu denen der japanischen
Profitrommler oder zu einem der zahlreichen Amateurrnsembles.

Viele werden sich erinnern, dass bereits in früheren Jahren die
Auftrittsgruppen der japanischen Trommelkünstler in diversen
Fernsehshows ihren Einzug hielten und Begeisterung auslösten.
Vielleicht hiervon inspiriert, fand diese Musik nicht nur zahlreiche
Anhänger, sondern auch viele Nachahmer, die eigene Gruppen
bildeten und die Trommelmusik so perfektionierten, dass sie
auftrittsreif waren.

Auch hier bei uns, in Oberhausen, gründete Sayuri Ito mit
Ivonne Huesmann 2006 ihre eigene Trommelschule mit
12 Spielern, deren Auftrittstruppe heute aus 18 Musikern besteht
und für Veranstaltungen und sonstige Events zu buchen ist.

Beide Gründerinnen gehörten viele Jahre der in Düsseldorf
ansässigen japanischen Trommelformation ´Tentekko`
an und erlernten und perfektionierten dort ihre Trommelkünste.

Im Hinblick auf die kompositorischen und choreografischen
Fähigkeiten der beiden Gründerinnen und deren Kreativität
entstanden in den bisherigen Jahren 23 eigene, neue Taiko-
stücke.

Heute zählt die Schule 85 Schüler mit 6 Dozenten und acht
laufenden Taikokursen. Zum Kursprogramm gehören Workshops
für Anfänger und Fortgeschrittene, Kinderworkshops sowie
Trommelkurse für Firmenevents.

Kinder, Jugendliche und Erwachsene jeglichen Alters, die Interesse
an Kursen oder Workshops haben, können sich umfangreich
auf der Homepage www.a-taiko.de informieren und
Kontakt aufnehmen.

In einem ausgedienten Bunker nahe Centro und dem Gehölzgarten
Ripshorst (nahezu die einzige Möglichkeit, so laute Musik zu üben,
ohne die Nachbarn zu stören) befindet sich der Übungsraum mit
den Instrumenten.

Am Freitag, 27. November 2015, findet übrigens ein großes
Konzert der Auftrittsgruppe in der Stadthalle Duisburg-Walsum
statt, unter dem Motto ´Raus aus der Höhle`, u.A. mit dem
Cajònspieler Conny Sommer als Gastmusiker.
Musikalisch symbolisiert das Trommelkonzert die Legende aus der
japanischen Mythologie der ´Amaterasu`, der Göttin des Lichts.

Ein zu empfehlendes Trommelfeuerwerk mit abwechslungsreichem
Repertoire von leichten Stücken bis zu energiereichen, kraftvoll
donnernden Kompositionen mit ausgefeilten Choreographien.

Wer Interesse an dem Besuch dieses Konzerts hat, wende sich an
die Ticket-Hotline, Tel. 0203-39 39 172 oder bei Online-
buchung an www.rheinruhrticket.de.

Der Name ´Amaterasu Taiko` hat natürlich auch einen
geschichtlichen Hintergrund in der japanischen Mythologie.
So steht Amaterasu für "Am Himmel scheinende große erlauchte
Göttin", die wichtigste Kami (Gottheit) der japanischen Religion
Shinto (Weg der Götter), und personifiziert die Sonne und das
Licht und gilt als Begründerin des japanischen Kaiserhauses,
und
´Taiko` ist als Bedeutung sowohl die tradionelle japanische
Trommel als auch hier im Westen auch die Spielweise des ent-
sprechenden Trommelensembles, also die Musik schlechthin.

In der Bildergalerie sind fotografische Impressionen von einem
Konzert im Amphitheater auf der Halde Haniel sowie von den
Schulkonzerten in der Oberhausener Niebuhrg zu sehen.

Quellen: z.T. Wikipedia + Amaterasu Taiko
Text : Wolf Wigman
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.