Benefiz mit Big Band

Anzeige
Die Lions-Clubs Oberhausen und Hünxe machen den Auftritt der Bundeswehr-Big-Band in der Luise-Albertz-Halle möglich. Foto: Big Band der Bundeswehr, Johannes M. Langendorf

Das Showorchester der Bundeswehr spielt am 26. November fürs Friedensdorf.

Großartige Show-Orchester gibt es kaum noch. Ihr unverwechselbarer Sound ist immer seltener live zu hören. Aber es gibt eine neue Chance für die Fans dieses Genres: Zum ersten Mal in ihrer Geschichte kommt die Big Band der Bundeswehr nach Oberhausen. Am Samstag, 26. November, word in der Luise-Albertz-Halle ein gut zweieinhalbstündiges Programm gespielt, bestehend aus Swing, Rock und Pop. Veranstalter des Konzerts sind die Lions-Clubs aus Oberhausen und Hünxe. Der Erlös der Benefizveranstaltung geht an das Friedensdorf Oberhausen. Beginn ist um 20 Uhr.
Der Impuls zur Gründung der Big Band kam 1970 vom damaligen Verteidigungsminister Helmut Schmidt, selbst ein hervorragender Pianist. Schmidt wollte von den Musikern der Truppe nicht nur Marschmusik hören - und zugleich für ein moderneres Image der Bundeswehr sorgen. Mit dem Arrangeur, Produzenten und Knef-Begleitpianisten Günter Noris wurde dann ein formidabler Bandleader gefunden, der das Ensemble zu internationalem Rang führte.
Noch heute unvergessen sind die Auftritte der Big Band der Bundeswehr bei der Eröffnung des Münchner Olympiastadions im Mai 1972 und bei der Fußball-WM 1974. Seither sorgen die Stars in Uniform bei zahlreichen Kanzlerfesten, Galas, Pressebällen, Fernsehproduktionen und protokollarischen Anlässen der Bundesregierung für das musikalische Begleitprogramm. Seit 2014 leitet Oberstleutnant Timor Oliver Chadik die Big Band, die mit einem 32 köpfigen Team aus Musikern und Technikern unterwegs ist.
Karten gibt es in der Tourist Information am Hauptbahnhof, den STOAG-Kundencentern, den Sparkassen-Filialen Marktstraße und Sterkrade und an der Abendkasse.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.