Bücherkompass: Die Sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra

Anzeige
(Foto: Blessing-Verlag)
Robin Sloan: Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra

Schon allein das Cover dieses Buches muss jeden Bücherliebhaber zum Zugreifen verführen..
und genauso ging es mir. Und das kleine gameboyartige Gerät zwischen all den Büchern macht noch neugieriger.

Ein Informatiker verirrt sich in San Francisco in eine alte, sehr seltsame Buchhandlung... und
sofort dachte ich: Aha, das kenn ich doch schon von Carlos Zafons : Der Schatten des Windes !
Das hört sich an wie „der Friedhof der Vergessenen Bücher“!!
Aber Zafon lässt sich nicht mit Sloan vergleichen (Sorry, Mr. Sloan).

Der besagte Informatiker Clay kommt einem verschlüsselten, sehr alten Buch auf die Spur,
an dessen Enträtselung sich seit Jahrhunderten die Mitglieder einer Gilde von Buchliebhabern versuchen. Und jetzt schlägt die Stunde des Internets! In einer von Google unterstützten bombastischen LAN-Party soll der Code, der ewiges Leben verheißt, geknackt werden....
Mehr wird jetzt aber nicht verraten!!!

Der Roman ist gut zu lesen und auch recht spannend geschrieben... man möchte schon wissen,
was denn jetzt bei der Suche rauskommt... und die Verknüpfung von alten Büchern und modernen Medien ist mal was Neues.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.