Hakenkreuze geschmiert - Festnahme

Anzeige

Festnahme in Oberhausen: Nach einer Vielzahl von Hakenkreuzschmierereien
und einer Brandlegung in einem Haus auf der Mülheimer Straße hat die
Polizei am Samstag (18.07.) einen 31-jährigen Oberhausener vorläufig
festgenommen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Duisburg wurde der
Tatverdächtige noch am Wochenende dem Haftrichter vorgeführt, der
einen Haftbefehl, unter anderem wegen schwerer Brandstiftung, erließ.
Wie bereits berichtet (Pressemeldung vom 18.06.2015) kam es seit
Oberhausen. Anfang April im Stadtgebiet Oberhausen zu einer Vielzahl von
Hakenkreuzschmierereien. Betroffen waren unter anderem die
Gedenkhalle, mehrere Friedhöfe sowie ein leerstehendes Haus auf der
Mülheimer Straße. Hier stellten die Ermittler nicht nur die
Hakenkreuze fest, sondern auch eine Brandlegung. Eine Alarmierung der
Feuerwehr erfolgte in diesem Fall nicht, da das Feuer offensichtlich
von alleine ausging.

Friedhöfe verschmiert


Auch nach der Presseveröffentlichung war der Täter weiter aktiv.
Die Ermittlungen ergaben nun auch Hinweise auf weitere Tatorte in
anderen Städten. So wurden Hakenkreuze nicht nur an einem Friedhof in
Duisburg, sondern auch nach Einbrüchen in Friedhofskapellen in
Düsseldorf festgestellt.
Bei den Hakenkreuzschmierereien in Oberhausen verunglimpfte der
Täter zudem namentlich erwähnte Polizeibeamte bzw. weitere Personen.
Auf Grund der vermuteten Tatzusammenhänge wurden die Erkenntnisse von
allen Tatorten zusammengeführt. Dabei arbeiteten der Staatsschutz
Essen und Ermittler des Fachkommissariates für Branddelikte in
Oberhausen eng zusammen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.