Oberhausen-Ballon in Kevelaer

Anzeige
In Kevelaer fand zum 22. Mal das Heißluftfestival statt. Die Oberhausener Pilotin Sabine Kowalk nahm mit ihrem Ehemann Uwe und ihrem Team Gabriele Aarns und Ullrich Broens aus Sterkrade bereits zum 15. Mal seit 1996 an diesem Treffen teil.
23 Heißluftballone waren von nah und fern angereist um ihre bunten Hüllen zu zeigen und den Niederrhein von oben zu erkunden. Das Festival begann mit einem Ballonglühen am Freitag Abend, leider wegen des starken Windes, ohne die bis zu 30 Meter hohen Hüllen. Die Piloten ließen die Brenner im Takt der Musik glühen, eine besondere Atmosphäre für die vielen Zuschauer die sich eingefunden hatten um das Ballonleuchten hautnah zu erleben.
In jedem Korb stand ein "Glühwürmchen" (Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren, die kurz vor dem Start ausgelost wurden) um die Piloten zu unterstützen. Samstag war dann ideales Ballonwetter sowohl am morgen als auch am Abend konnten die Ballone starten. Mittig über die Stadt fuhren die Ballone Richtung Osten und landeten kurz vor dem Rhein. Foto: privat
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.