Kinderärztliche Notfallpraxis ist in Oberhausen notwendig

Anzeige
Andreas Blanke, stellv. Fraktionssprecher der GRÜNEN
Die hervorragende Qualität der kinderärztlichen Notfallpraxis am Evangelischen Krankenhaus (EKO) ist für Andreas Blanke, Fraktionsvize der GRÜNEN, unumstritten. So macht es ihm Sorgen, dass das Fortbestehen des Standortes weiterhin unklar ist.
„Eltern kann und darf nicht zugemutet werden, dass sie im Notfall mit ihrem kranken Kind nach Duisburg fahren müssen“, stellt Blanke fest. Für ihn ist die Kinderambulanz am EKO ein Alleinstellungsmerkmal für Oberhausen, das unbedingt erhalten bleiben muss. Insbesondere da die Kooperation mit Kassenärzten stets zur vollen Zufriedenheit verlief.
„Wir verstehen Oberhausen als kinder- und somit auch elternfreundliche Stadt“, erklärt Andreas Blanke weiter und fügt an, dass somit ein gesundheitlicher 24 Stunden-Service vor Ort eine Selbstverständlichkeit bleiben muss.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.