Trumps Wähler zahlen die Zeche

Anzeige

Für Donald Trump sind die Chinesen, Europäer und Mexikaner schuld. Importzölle sollen Amerika schützen und stabilisieren. Die Militärausgaben und der fehlende Export sind das Problem. Unserer Aufregung sollte Vernunft weichen.

Die fehlenden Arbeitsplätze sind den Lohnkosten geschuldet, weniger den unfairen Handelspraktiken. Wie sollen die abgehängten Wähler im Lande erkennen, dass sie für Konzerne ein Hochkostenland sind und niemals mit Mexiko oder China konkurrieren können.

Donald Trumps Regierungsmannschaft sichert sich durch den Aufbau der Industrie weitere Gewinne auf Kosten der verarmten Bevölkerung. Durch Rücknahme von Obama-Care wird der Grundstein gelegt, willfährige Arbeitnehmer zu jeder Zeit.

Die Einfuhrzölle belasten den Endabnehmer, damit den Konsumenten. Dieser muss künftig mehr für die geschützten Produkte bezahlen – zum einen wegen der teureren ausländischen Vorprodukte, zum anderen, weil die einheimischen Produzenten ohne weitere Kosten höhere Preise durch den Wegfall des Wettbewerbs verlangen können.

Gewinner sind der amerikanische Staat durch die Zölle und die Konzerne durch höhere Gewinne, damit auch Trump´s Regierungsmannschaft der Milliardäre.

Martin Hock in der FAZ vom 22.01.16 in Amerikas Problem ist nicht der Import.
Das Problem ist der fehlende Export der USA.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.