Zwei fröhliche Kinder

Anzeige
Noch sind die beiden ungekrönt und können "unerkannt" in Restaurants gehen. Aber ab heute Nachmittag werden Lia und Maximilian als neues Kinderprinzenpaar die Mini-Jecken regieren. Foto: Carsten Walden
Oberhausen. Ab Samstagnachmittag haben auch die Mini-Jecken ihre eigenen Regenten, "Im Ruhrpott geboren und stolz hier zu leben, wollen wir euch Freude und Heiterkeit geben". So lautet das Motto des Kinderprinzenpaares Maximilian II. und Lia I., die heute im Freizeithaus endlich in Amt und Würden gehoben werden.

Es sind zwei fröhliche Kinder, die sich dazu entschlossen haben, die Mini-Narrenschar in dieser Session anzuführen. Lia, 13 Jahre jung, ist bei der KG "Sterkrader Raben" beheimatet, Maximilian, zwölf Jahre jung, kommt aus der KG "Glück Auf". Beide sind hier geboren, gehen hier zur Schule und sind - wie es das Motto auch sagt - "stolz hier zu leben". Das war auch der Grundgedanke, als man einen Leitspruch suchte. Er sollte auf jeden Fall die Verbundenheit zur Stadt und zur Region beinhalten.
Für Lia war klar, dass sie einmal Kinderprinzessin wird und hat diese "Mission" auch ganz allein voran getrieben. Die Eltern "durften" letztlich nur noch ihr "Okay" dazu geben, dann war die Sache geritzt. Aber auch Maximilian musste nicht lange gebeten werden. Schnell hatte er sich entschieden den Kinderprinzen an Lias Seite zu geben. "Meine Mama fand das ganz toll", erzählte er grinsend.
Die beiden Kinder, die sich vor ihrer gemeinsamen Zeit nur vom Sehen kannten, verstehen sich gut. Sie liefern sich kleine verbale Schlagabtäusche, lachen und haben offensichtlich gemeinsam viel Spaß. Sie hatten auch den ganzen Sommer über Zeit, sich näher kennen zu lernen.

Auf einmal "prominent"


Bei den Auftritten bei den Sommerfesten der verschiedenen Vereine konnten die Kinder auch schon merken, wie es ist, auf einmal "prominent" zu sein und wie es ist, vor Publikum zu sprechen. Und das können die beiden wirklich gut. Überhaupt entsteht der Eindruck, dass die gesamte Narrenschar in dieser Session ein recht selbstbewusstes Kinderprinzenpaar erleben wird. Beide scheinen gleichberechtigt nebeneinander zu stehen, keiner der beiden dominiert den anderen. Außer, dass Maximilian, der sportlich als Schwimmer unterwegs ist, jetzt lernen musste, das Tanzbein zu schwingen. Denn Lia tanzt seit vier Jahren in der Kindergarde der "Sterkrader Raben", die das Kinderprinzenpaar auch begleitet, und offenbar haben die zukünftigen Mini-Tollitäten für ihre Auftritte etwas einstudiert.

Tänzerin und Schwimmer


Am meisten freut sich das neue Kinderprinzenpaar im Übrigen auf die Besuche in kleineren Sälen. "Wir können dann vielleicht auch mal mit den Gästen sprechen", glaubt Lia. Aber auch die Auftritte auf den großen Bühnen wie Stadthalle oder Ebertbad werden etwas besonderes sein. Und ganz besonders freuen sich die beiden darauf, demnächst mit Stadtprinz Mario I. durch die Säle ziehen zu dürfen. "Er ist wirklich sehr nett", findet Lia und Maximilian pflichtet nickend bei.
Jetzt läuft der Countdown. Maximilian ist auch schon ganz aufgeregt. Lia ist da etwas cooler: "Bei mir kommt die Aufregung kurz bevor wir auf die Bühne gehen", ist sie überzeugt. Doch gerade Lia ist es, die es kaum erwarten kann endlich ihren neuen Ornat anziehen zu dürfen. Vorher geht's selbstverständlich zum Friseur, denn die taillenlangen Haare müssen gebändigt werden, damit das Diadem auch sitzt.
Der Krönungssaal, das Freizeithaus am Revierpark, ist bereit.
Die Mitglieder der Großen Osterfelder Karnevalsgesellschaft, die sich seit jeher um die Stadt-Kinderprinzenpaare kümmern, haben wie immer ganze Arbeit geleistet, den Kindern eine vorübergehende Heimat zu geben und auch Anja Kösling und Ludger Schettler stehen parat, um so zu sagen als "Ersatzeltern" die Kinder bis Aschermittwoch zu begleiten. Los geht's um 15 Uhr. Dann werden Maximilan und Lia als Bürgerliche ins Freizeithaus einziehen, um es als gekrönte Häupter wieder zu verlassen.

VON KARIN DUBBERT
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.