Eine Crossmeisterin und laufstarke Nikoläuse

Anzeige
Endurance Team beim Schmachtendorfer Nikolauslauf
Am ersten Adventssonntag vertrat Annika Vössing das Endurance Team des OTV bei den Crossmeisterschaften in Wassenberg als einzige aus dem Team, aber zum Nikolauslauf in Schmachtendorf traten gleich 17 Kolleginnen und Kollegen der jungen Sportlerin an.
Das Highlight setzte Annika Vössing. Nach monatelanger Auszeit vom Laufsport stand ihr in Wassenberg die erste Meisterschaft bevor. Unbeeindruckt von der Konkurrenz lief die 22-Jährige ein starkes Rennen. Nach vier Runden über gesamt 5.650 m bergauf, bergab, über Stock und Stein erreichte sie nach 22:53 min. als neue Nordrheinmeisterin der U23 das Ziel. „Wir sind auf einem guten Weg, die Formkurve zeigt in die richtige Richtung“, kommentierte die Triathletin ihre Leistung. Für die Medizinstudentin geht es in zwei Wochen beim Wittener Weihnachtslauf weiter, es folgen in diesem Jahr noch einem Hallenwettkampf und der abschließende Silvesterlauf.
Zeitgleich standen Vössings Teamkollegen beim Nikolauslauf in Oberhausen-Schmachtendorf an der Startlinie. Das 17-köpfige Team sorgte nicht nur für gute Leistungen, sondern auch für gute Laune und jede Menge Spaß neben der Laufstrecke.
Den Anfang im Ziel machte Timo Schaffeld in 36:57 min., mit seiner Leistung belegte er in der U20 den ersten Platz. Benedikt Strätling absolvierte die 10 km in 37:25 min. und kam damit auf Platz 2 der M45, gefolgt von Martin Jungblut in 38:28 min. (1.Platz in der M35) und Markus Gördes in 38:39 min. Michael Splittdorf wurde mit einer Zeit von 39:15 min. Erster der M50. Danach liefen aus dem Endurance Team ins Ziel: Robert Kempf (40:03 min.), Neuzugang Marc Fröhlich (42:47 min.), Markus Althoff (45:08 min.), Ralf Vohwinkel (45:14 min.), Peter Köhler (45.34 min:), Sven Lawrenz (45:53 min.), Stephan Kordel (47:26 min.) und Neuzugang Günter Sadowski (48:01 min.). Wolfram Neumann benötigte 51:29 Min. und Ralf Schaffeld beendete die 10 km nach 54:07 min.
Bei den Frauen waren Katharina Schikora und Barbara Sadowski am Start, auch ein neues Mitglied im Team. Sie benötigte 1:01,57 Std., Katharina Schikora 1:03,46 Std. Damit rundeten die beiden ein sehenswertes Teamergebnis und einen erfolgreichen Tag für den OTV ab.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.