Gasometerlauf des OTV

Anzeige

Oberhausen. Zum 23. OTV-Gasometerlauf konnten die Organisatoren einen Teilnehmerrekord verzeichnen.

220 Läufer, Walker und Wanderer fanden sich am Gatterdamplatz im Kaisergarten ein, um nach einer Strecke von 2 Kilometern entlang des Rhein-Herne-Kanals den Gasometer zu bezwingen.

592 Stufen waren bei optimalen Witterungsbedingungen in die Höhe zu überwinden, um das Panorama Oberhausens genießen zu können. Dabei war mit Willi Müller der älteste Teilnehmer mit 86 Jahren auf dem Gasometer, Lina Bandzia war mit gerade einmal 6 Jahren die jüngste Teilnehmerin. Martin Pehlke und seine Tochter Hanna aus Dinslaken lobten „die familiäre Atmosphäre und die wie immer gute Organisation“. Zwei Feuerwehrleute aus Gronau nutzten die Veranstaltung, um in voller Montur und mit Sauerstofflaschen auf dem Rücken einen Einsatz zu simulieren.
Dies verdeutlicht auch, dass diese Veranstaltung sich über die Grenzen Oberhausens großer Beliehet erfreut. Es nutze aber auch so mancher Zeitgenosse die Gelegenheit, nach dem Abstieg noch einmal den Aufstieg in Angriff zu nehmen. So nutzt jeder Teilnehmer für sich, entsprechend seinen persönlichen Fähigkeiten, den Gasometer im Sinne dieser Veranstaltung, also ohne Leistungsdruck, zu besteigen. Der Erlös der Veranstaltung kommt in diesem Jahr dem Ambulanten Hospiz in Oberhausen-Stadtmitte zu Gute.

Fotos von Heike Cervellera
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.