Im Bezirk flogen auch fremde Pfeile

Anzeige
Oberhausen: Landwehrhalle | Zur Bezirksmeisterschaft des Rheinischen Schützenbundes begrüßte der Bogensportclub Oberhausen neben den Sportlern von GWH und MASA Mülheim, auch wieder die außer Konkurrenz startenden Vereine Aldenrade-Fahrn, Barmingholten, Hünxe und Friedrichsfeld, die, mangels eigener Möglichkeiten, das Angebot des BSCO annahmen und sich in der Landwehrhalle ebenfalls an der Qualifikationshürde zur Landesmeisterschaft versuchten.

Siebenmal Gold, fünf silberne und acht Bronzemedaillen in den Einzelwettbewerben, sowie dreimal Gold, dreimal Silber und einmal Bronze in den Teamwettkämpfen konnte der Gastgeber verbuchen.

Überraschend setzte sich mit Neuzugang Andreas Storosl, nach langer Zeit, wieder ein BSCO Schütze in der Blankbogenklasse an die Spitze. Über den Titel "Bezirksmeister" freuen konnten sich auch die Vereinsschützen Katharina Salwik (Damen), Karin Brunner ( Damen Alterskl.), Gerhard Wangen (Compound Alterskl.), Erja Galeta (Schüler A), Andreas Mayer (Senioren) und Johann Granieczny (Comp. Senioren).

Silber in ihren Klassen holten Thorsten Granieczny, Miriam Tegethoff, Jeanie Enke, Dirk Bölling und Siegfried Reske. Bronze in Empfang nahmen Julian Felkel, Jennifer Ligacz, Jonas Lettgen, Denise Enke, Jürgen Hudewenz, Tim Caspers, Uwe Backhaus und Klaus Wehner.

Mannschaftssieger wurde der BSCO in der Damenklasse mit Katharina Salwik, Karin Brunner und Miriam Tegethoff. In der Jugendklasse setzten sich Lea Spieker, Jonas Lettgen und Jeanie Enke durch. und die Schützenklasse Compound gewannen Gerhard Wangen, Siegfried Reske und Dirk Bölling.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.