New Baskets droht Abstieg

Anzeige
Die New Baskets in der Klemme. Archivfoto: Hadasch

Beim Auswärtsspiel gegen den BC Marburg mussten die Damen von evo New Basket Oberhausen erneut eine Niederlage hinnehmen. Beim 53:69 in fremder Halle konnte das Team erst zu Beginn der zweiten Hälfte dem Gegner aus Marburg etwas entgegensetzen. Damit bleibt evo NBO auf dem vorletzten Platz und muss sich nun in den letzten Spielen strecken, um den drohenden Abstieg zu verhindern.

Die Marburgerinnen, bei denen Ex-NBO-Spielerin Birte Thimm auf dem Parkett stand, haben sich durch den Sieg hingegen die Playoff-Teilnahme so gut wie gesichert. Beide Teams starteten zunächst nervös in die Partie, wobei die Marburgerinnen mit zunehmender Spieldauer immer besser in Tritt kamen.
Besonders in der Verteidigung fehlte den NBO-Damen die nötige Aggressivität, um dem Gegner das Punkten schwer zu machen. So lag man schon zur Halbzeit recht aussichtslos zurück (20:34).
Nach der Halbzeitpause und einer entsprechenden Ansage von Trainerin Katja Zberch kamen die NBO-Damen mit mehr Schwung aus der Kabine, jedoch schafften sie es zu keiner Zeit den Vorsprung entscheidend zu verkürzen. Auf elf Punkte konnten sie sich noch herankämpfen (50:61, 37.). Zu mehr reichte es leider nicht.
„Selbstverständlich tut eine erneute Niederlage weh, aber wir müssen uns aufbauen und auf die kommenden Spiele vorbereiten. Die Saison ist noch nicht vorbei!“, gibt sich Trainerin Katja Zberch nach wie vor kämpferisch.
Am kommenden Samstag um 19 Uhr kommt nun ausgerechnet der aktuelle Meister und Tabellenführer TSV 1880 Wasserburg in die Willi-Jürissen-Halle. Anschließend geht es zum Schlusslicht Tus Bad Aibling Fireballs, hier ist ein Sieg Pflicht, bevor gegen die Avides Hurricanes (5.) und in Saarlouis (2.) ein schweres Restprogramm wartet.

Entscheidung in Oberbayern ?


Der Spielplan schickt die Rhein-Main Baskets, punktgleich mit NBO, am letzten Spieltag ebenfalls noch zum Schlusslicht. Die Rhein-Main Baskets spielen auch noch gegen Wasserburg, haben aber mit Marburg und Chemnitz das leichtere Restprogramm. Außerdem haben die Hessen das deutlich bessere Korbverhältnis.
Ohne einen Überraschungserfolg oder die Schützenhilfe der Aibling Fireballs wird der Abstieg kaum mehr zu verhindern sein, seit 2002 spielen die New Baskets ununterbrochen in der 1. Damen Basketball-Bundesliga. Hoffnung macht da das Ergebnis des Hinspiels, das gewannen die Rhein-Main Baskets lediglich mit 70:68. Aibling, das Zünglein an der Waage? Immerhin konnte der wohl feststehende Absteiger aus Oberbayern zwei Spiele in eigener Halle gewinnen. Wird es ein Nervenspiel für die Hessen am letzen Spieltag?
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.