New Baskets wollen zweiten Heimsieg

Anzeige
Jenny Menz will mit NBO siegen.

Oberhausen. Am Samstag soll der zweite Sieg für evoNBO her und die Vorzeichen stehen nicht so schlecht.

Als New Basket Oberhausen und die ChemCats Chemnitz vor rund einem Monat in der Vorbereitung aufeinander trafen, da behielten die Oberhausenerinnen am Ende mit 83:29 die Oberhand. Nur zu gerne würde evo NBO am Samstag, 11. Oktober, ab 19 Uhr in der Willy Jürissen-Halle ein ähnliches Ergebnis einfahren, wenn es diesmal im Meisterschaftsspiel gegen die Gastgeber des diesjährigen Season Openings geht. „Natürlich hat uns der hohe Sieg in der Vorbereitung Selbstvertrauen verliehen“, sagt NBO-Headcoach Stefan Mienack. „Aber wir müssen uns auf ein ganz anderes Spiel einstellen, denn diesmal geht es um Punkte.“
Vor allem aber gilt es, die enttäuschende zweite Halbzeit in Herne vergessen zu machen und an die bärenstarke Vorstellung im ersten Heimspiel anzuknüpfen. „Wir hoffen sehr, dass uns die Fans genauso toll unterstützen wie im ersten Spiel und dass wir dann den zweiten Heimsieg einfahren“, gibt Mienack die Marschroute vor. Eine ganz besondere Partie steht für NBO-Guard Jenny Menz (Foto) an, die auf ihre ältere Schwester Tina trifft. Tina Menz, Kapitänin der deutschen Nationalmannschaft, ist eine absolute Führungskraft bei den Chemnitzerinnen und steuerte am letzten Spieltag 29 Punkte zum Sieg gegen den Aufsteiger Bad Aibling bei.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.