RSV Blau-Gelb Oberhausen kündigt Ende des Pfingstradrennens an

Anzeige

Der RSV Blau-Gelb 1928 Oberhausen e.V. hat schweren Herzens das Ende des traditionellen Pfingstradrennens beschlossen. Das Wegfallen von Sponsoren, sinkende Zahlen bei Fahrern und Zuschauern sowie interne strukturelle Gründe haben den Vereinsvorstand zu dieser bedauerlichen Entscheidung bewegt. Der Beschluss des Vorstands erfolgte einstimmig.

Bereits in den letzten Jahren stand die Existenz des Radrennens auf der Kippe. In diesem Jahr war die Austragung des Rennens nur durch die einmalige Erhöhung der Sponsorensumme von XXXL Rück möglich.

Der Verein bedankt sich bei allen

Sportlern, Zuschauern, Sponsoren, Anwohnern, bei der Stadt Oberhausen, dem Freundeskreis der Anwohner am Dümptener Berg sowie allen Helfern und ihren Angehörigen für die vielfältige Unterstützung des Rennens, das auf eine

67-jährige Tradition

zurückblicken kann.

Auch zukünftig wird der RSV Blau-Gelb 1928 Oberhausen e.V. Radsportveranstaltungen anbieten, darunter den Radtreff (mittwochs von April bis September), die Radtouristikfahrt (RTF) oder das XXXL Rück Mountainbike-Rennen im Oktober im Ruhrpark Oberhausen.

Alle interessierten Radsportler, ihre Familien und Fans sind zu diesen Veranstaltungen herzlich eingeladen. Die Möbelstadt XXXL Rück und die Firma Radio Radtke haben zugesagt, den Verein weiterhin bei den oben beschrieben Sportereignissen zu unterstützen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.