Wanderwegewelts Wandertipp für das Wochenende 17/2015

Anzeige
  Rees: Parkplatz Lindenstadion |

Ganz so schlecht soll das Wetter am Wochenende ja nicht werden. Wirklich gut möglicherweise auch nicht. Da sind halbwegs befestigte Wege gar nicht übel. Es geht immer links herum. Um einen See den hier alle nur Meer nennen. Später, nach der Wanderung kann man im naheliegenden Dorfkern essen gehen. In einer ehemaligen Postpferdewechselstation. Und wenn man dann doch noch Glück mit dem Wetter hat kann man einen fantastischen Sonnenuntergang erleben. Wer nicht dieses Wochende dort wandern geht, sondern im Herbst oder Winter kann hier auch noch "Gans" andere Überraschungen erleben. Für dieses Wochenende schlage ich vor, geht es nach:

Rees-Haldern – Auf dem A9 ums Reeser Meer

Ein Meer am Niederrhein
Parkplatz: 46459 Rees-Haldern, Weseler Landstraße 208 Ecke Bahnhofstraße (alternativ am Ende der Haffener Straße – ca. 1,5km weniger Weg, aber der Parkplatz ist nur klein)
Typ: Rund
Länge: 11,9 km
Schwierigkeit: Einfach
Höhenmeter: Eben
Für Karte: Hier klicken
Beschilderung: Weißes A9 auf schwarzem Grund
Wegbeschaffenheit : Asphalt, Pflaster, befestigte Wege
Bemerkenswertes: Reeser Meer, Schiff Bill, Planetenweg, im Winter die Gänse

Vom Parkplatz am Lindenstadion geht es auf der “Weseler Landstraße” in Richtung der aufsteigenden Hausnummern. Hinter Hausnummer 212 geht es rechts ab. Am Ende des Wirtschaftsweges, neben dem im Text genannten kleinen Parkplatz, wendet man sich auf den Rad- und Fußweg in Richtung Rees nach rechts. Der Weg führt im weiten Rechtsbogen nach links um einen Hügel herum und endet schließlich an einem Wendehammer. Hier hält man sich abermals rechts und folgt der Straße, bis sie schräg mündet. Nun scharf nach links wandern. Neben der Straße “Am Eickelboom” geht es weiter geradeaus. Der Wanderweg bleibt auf der Straße. Wer mag, kann, falls das Tor geöffnet ist, an der Anlegestelle der wilden Gans auf der anderen Seite des Zaunes wandern. Später stößt dieser Pfad wieder auf den Wanderweg. Diejenigen, die auf der Straße geblieben sind, biegen gegenüber zweier Bauernhöfe an der ersten Möglichkeit links ab. Es geht durch rot-weiße Sperren, der Weg knickt nach rechts und der oben beschriebene Pfad stößt wieder dazu. Immer geradeaus geht es nun bis zur nächsten rot-weißen Barriere. Jetzt links abbiegen. An einer Wegegabel hinter dem Bauernhof geht es halb rechts auf den mittleren Weg. Neben Hausnummer 5 links herum. Nun bis zum T-Stück. Dort abermals links herum. An der nächsten Möglichkeit gleich wieder rechts abbiegen. Nun schlängelt sich der Weg durch die Sonsfelder Weiden und den gleichnamigen Bruch. Vor einem weißen Gebäude nach links wandern. Schließlich erreicht man den vom Hinweg bekannten Parkplatz. Nach rechts geht wieder zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung.

Dieser Weg ist meiner Meinung nach auch für Rollstuhlfahrer geeignet

Sie sind Rollstuhlfahrer? Sie kennen diesen Weg? Dann helfen Sie mir. Ich kann nur schwer beurteilen ob dieser Weg leicht oder schwer, schön oder überflüssig ist. Mailen Sie mir oder – noch besser – nutzen Sie die Kommentarfunktion. Dann haben alle was davon. Danke!


PS: Die Bilder stammen aus Februar 2015 !!!

Weitere Informationen zu diesem Weg und über 650 weiteren gibt es hier: www.wanderwegewelt.de.

Alle kommenden und auch bisherigen Wandertipps gibt es nun auch auf der Lokalkompass-Wanderwegewelt-Themenseite. Zu erreichen unter:www.lokalkompass.de/themen/wwwwanderwegeweltde.

Wichtig --- Wichtig --- Wichtig ---Wichtig --- Wichtig --- Wichtig

Am heutigen 23. April ist Welttag des Buches

Aus diesem Grund verlose ich im Rahmen der Aktion "Blogger schenken Lesefreude" zwei Bücher. Wer mag kann jetzt unter www.wanderwegewelt.de seinen Favoriten wählen.

1 1
1
1
1
1
1
2
1
1 1
1
1
4 2
2
1
1
1
1
1
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
45.993
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 25.04.2015 | 08:14  
24.120
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 12.05.2015 | 12:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.