Schüler sehen die Alkohölle

Anzeige

Die Alkohölle kommt nach Lünen. Im Rahmen der Aktionswoche Alkohol 2017 wird die Theaterproduktion gleichen Namens von der Gruppe "theaterspiel" im Hansesaal aufgeführt.

Am 18. und 19. Mai werden drei Aufführungen für alle achten Klassen in Lünen stattfinden. Das Stück beschäftigt sich mit dem Thema "Jugendliche und Alkohol", wodurch die Schülerinnen und Schüler sowohl die vermeintlich positiven, als auch die negativen Seiten des Alkoholkonsums aufgezeigt bekommen sollen. Außerdem werden auch die Eltern eingeladen, an einem Informationsabend zusammen zu kommen und die Lehrer bekommen die Möglichkeit an einem Workshop bezüglich des Themas teilzunehmen. Durch diese drei Aufführungen erhofft sich Matthias Hundt, Präventationskraft der Suchthilfe des Kreises Unna, bis zu sechshundert Schülerinnen und Schüler erreichen zu können und ihnen ein Gefühl für den Umgang mit Alkohol zu geben. Auf die Frage warum kein Vortrag zu dem Thema gehalten, sondern ein Theaterstück aufgeführt wird, antwortete er: "Informationen, die auf emotionaler Basis vermittelt werden, bleiben bei den Schülern eher hängen, als stumpfe Erzählungen".Emotional wird es auf jeden Fall laut Hundt, da einer der Darsteller, Wolfgang Pätsch aus Selm, selber ein trockener Alkoholiker sei und den Schülerinnen und Schülern seine Geschichte erzählt und ihnen seine Erfahrungen mit der Sucht nahebringt.
Dieses Projekt liegt auch Ellen Pilzecker, Präventiver Jugendschutz, und Uwe Wortmann, Leiter des Kulturbüros der Stadt Lünen, am Herzen, denn gerade die heutige Jugend mache verstärkt Erfahrungen mit Alkohol, die nicht immer positiv ausgehen.
Aus diesem Grund stellt Wortmann auch gerne den Hansesaal, zur Durchführung des Projekts, zur Verfügung, denn "der Hansesaal ist für die Bürger und die Schüler sind auch Bürger und deswegen immer willkommen" so Wortmann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.