D. J. BoBo brachte die ZEITMASCHINE mit seiner Jubiläum-Tour MYSTORIAL ins rollen

Anzeige
  Mehrere Städte fuhr KING of DANCEFLOOR D.J. BoBo mit seiner Show Mystorial mit dem Tour-Bus an. Die Hallen waren sehr besucht und das Publikum war total geflasht nach der Show, was der gebürtige Schweizer Rene Baumann alias D. J. BoBo wieder mit viel Fantasy, Ideen und Magie, auf die Beine gestellt hatte.



Beim Golden-Seat und VIP, konnten die Besucher als erstens, einen Soundcheck live miterleben. Dort zeigten die Tänzer (innen) ihre Tanzeinlagen und D. J. BoBo gab Anweisungen. Danach hatten die Besucher die Chance einen Bühnen-Rundgang zu machen. Es wurde der Technik-Pult, wovon die Strahler, Pyros und Effekte auf die Bühne gesteuert wird, erklärt. Hinter der Kulisse der Bühne durfte man auch einen Einblick werfen. Dort waren die Kostüme, Mikrophone und andere Sachen deponiert, wo sich die Crew auch während der Show sich schnell umziehen konnten. Die Besucher staunten nicht schlecht, was da für Arbeit drin steckt.




Gegen 19:30 Uhr fing die Zeitmaschine so langsam an zu Rollen und es wurde einige Video-Clip vorgestellt, von D. J. BoBo Erlebnisse. Dann war es soweit und die Maschine voll Zahnräder rollte immer schneller und plötzlich, damit hatte das Publikum nicht gerechnet, stand D. J. BoBo mitten auf der Bühne. Musik ertönte aus den Boxen und das Publikum begrüßten ihn mit Klatschen und Jubeln.




Die Strahler tanzten im Takt, bei dem Song Mystorial dazu. Es wurden Fahnen geschwungen und die Tänzer zeigten mit ihrer Tanzeinlagen ihr Können.
Danach rollte die Zeitmaschine wieder an und das Jahr 1894 Paris war plötzlich da und sie waren auch in diesem Jahr dabei. In den französischen Outfit, elegant mit langen Kleidern und Anzügen von 1894 wurde mitten im PARIS nach Musik getanzt und mit dem Publikum gefeiert.





D, J. BoBo versetzte das Publikum mit dem Song Where is your love ins Staunen, als er mit dem Flügel eine Salto mortale in der Luft vor führte. Es kam ein WOW, Klatschen und Jubel zu ihm rüber. Das war ein krönender Highlight von ihm. Damit hatte keiner gerechnet.




Dann fing die Zeitmaschine wieder an zu rollen und noch mehr in die Vergangenheit zurück. Im schönen Land Ägypten im Jahr -40 kam die Maschine zum Stillstand. Eine Pharao, als riesige Statue, brachte das Bühnenbild zum Erstauen. Ägyptische Tänze wurden dargestellt. Die Kostüme waren traumhaft schön mit ihrem langen Gewand. Viele bekannte Songs wurden gesungen, was dem Publikum von den Stühlen rissen.




Danach fing die Zeitmaschine wieder an zu rollen und die Zahnräder verwandelte sich in die nächste Jahreszeit. Sie war so laut und während sie rollte, verwandelte sich das Bühnenbild mehr und mehr bis zur nächsten Epoche.



Die nächste Epoche war die Steinzeit. In so einem kurzen Moment, wenn die Zeitmaschine rollt, müssen die Crew-Mitglieder sich schnell in ihrem anderen Outfit um ziehen.





Die Gruppe Greenbeats zeigten durch Trommeln ihr Können und das Publikum kam aus dem abfeiern nicht raus. Dann stand D. J. BoBo plötzlich mitten auf einem Bordest im Innenraum der Halle. Er animierte das Publikum mit ihm die La Ol La-Welle zu machen. D. J. BoBo forderte das Publikum auf, ihre Handylampen ein zu schalten und die Welle im Dunkeln zu machen. Alle machten mit und das ganze Umfeld sah gigantisch aus.




Es ertönte die 90`Jahren aus den Boxen und ruck zuck war man in den 90`Jahren mit der Zeitmaschine gelandet. Das Bühnenbild war in einem flippigen, bunten Kulisse umgewandelt. Bekannte Songs Somebody dance with me, Take control und vieles mehr wurden vom Publikum immer gerne angehört und mit gesungen.



So langsam neigte sich die Show Mystorial dem Ende zu und das Publikum war außer Rand und Band und wollten immer mehr. Zugaben wurden gespielt. Das Bühnenbild verwandelte sich im Nu und Ägypten mit der Pharaonen-Skulptur erschien mit strahlendem blauen Augen. Die Party kam zum Höhepunkt und alle gaben nochmal zum Schluss vollgas.



D. J. BoBo verabschiedete sich vom Publikum und versprach 2019 sind wir wieder on Tour.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.