KÖLLE Alaaf - unter dem Motto: "social jeck - kunterbunt vernetzt"

Anzeige
Der Rosenmontagszug ist der größte Rosenmontagszug Deutschland. Gegen 10:11 Uhr startete er am Chlodwigplatz und eine Gesamtlänge von ca 7 km. Für den Weg braucht der Zug fast 5 Stunden. Viele Jecken und Narren besetzten die Straßen am Rand um viel Einsicht zum Zug zu bekommen.


Es wurden Taschen hoch gehalten, damit viel ergattert wurde. Die Kidis hatten ihren Spaß dabei als Kamelle, Blumen und viele Süßigkeiten geworfen wurde. Sie sammelten eifrig in ihren Beuteln. Beim strahlendem Sonnenschein bei kalten Temperaturen von bis zu 8 Grad wurde auf den Straßen gefeiert.


Kunterbuntes Getümmel war es überall zu sehen. Die Kostümen wurde schrill, bunt und mit viel Raffinessen zu sehen. Marienkäfer, Bienen, Bären, Giraffen und viele andere Tiersorten waren auch mit vertreten. Clowns, Tanzmariechen, Fanfaren-Corps liefen durch die Straßen von Köln. Viele geschmückte dekorative Wagen fuhren durch die Straßen und war für die Besucher ein Hingucker. Sie tanzten, schunkelten und riefen KÖLLE-ALAAF.


Das ganze Spektakel endete gegen 18:00 Uhr und es war Ausnahme Zustand auf den Bahnhof von Köln zu sehen. Nichts ging mehr wegen Überfüllung des Bahnhofes. Jeder wollte nach Hause, aber nichts ging mehr. Viele haben dann ihre Heimreise später angetreten. Die Restaurants, Bars und Kneipen waren überfüllt und draußen wurde eifrig weiter gefeiert. Kaum war der Karnevalsumzug zu Ende, waren die Müllabfuhr der Stadt Köln schon im Einsatz und säuberten die Straßen. Es war ein sehr gelungener, friedvoller Umzug in Köln und alle traten zu Frieden die Heimreise an.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.