Mit Postkutsche in Vergangenheit reisen

Anzeige
Unnas Historischer Westfalenmarkt macht am ersten Aprilwochenende mobil: Kutscher Harald Rubow lädt zur Reise mit der altertümlichen gelben Postkutsche ein.
Unna: Marktplatz | Am ersten Aprilwochenende (2./.3 April) erleben die Unnaer auf ihrem Marktplatz, was mittelalterliches Leben ausmacht. Mit einer etwas jüngeren Postkutsche aus dem 18. Jahrhundert können Sie eine „Zeit“-Reise durch Unnas Gassen machen. Start ist immer am Markt Ecke Wasserstraße.

Unna ganz im Zeichen des Mittelalters: Auf dem Marktplatz haben kostümierte Gaukler, Ritter, Musikanten und natürlich Marktleute das Geschehen fest in der Hand. Der City Werbering holt zum 15. Mal den Historischen Westfalenmarkt nach Unna – ein großes mittelalterliches Spektakel mit allem, was dazugehört.

Ross, Reiter, Ritterspiele beim historischen Westfalenmarkt


Es ist eine „Reise“ in die Vergangenheit. Und diese müssen die Besucher nicht zu Fuß unternehmen. Eine Postkutsche aus dem 18. Jahrhundert fährt die Gäste durch Unnas Innenstadt. Wer in den Dreispänner einsteigt, bekommt eine Ahnung wie das Reisen vor rund 170 Jahren war. „Dieses Schmuckstück ist seit zwei Jahren eine echte Bereicherung für die Veranstaltung“, findet Wolfgang Leiendecker, Vorsitzender der City Werberings. Der Kutscher nimmt seine Gäste am Markt an der Ecke Wasserstraße auf. Von dort aus startet eine kleine Rundfahrt durch Unnas Gassen über die Josef-Ströthoff-Straße, Flügelstraße, Gürtelstraße und Hertingerstraße wieder zurück zum Markt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.