Neuer Rekord: Konzerterlös der Velberter Operngala wurde überreicht

Anzeige

10.000 Euro für Kinder- und Jugendhilfe


Ein Dankesschreiben des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen „UNICEF“ lag bereits als Dokument vor, als die zweite Hälfte des Konzerterlöses von der dritten Velberter Operngala in Höhe von 5.000 Euro an insgesamt sechs Einrichtungen aus Velbert übergeben wurde. Dazu hatten sich Schirmherr Heinz Schemken und die beteiligten Chor-Vorstände einen „Velberter Schlüssel“ einfallen lassen.

Überraschte Gesichter und große Dankbarkeit dominierten bei der Geldübergabe. Jede der sechs Einrichtungen hatte Gelegenheit, ihre Arbeit vorzustellen und aus dem Alltag ihres Engagements zu berichten. Der „Velberter Schlüssel“ berücksichtigte in diesem Jahr die Awo, den SKFM, das Kinder- und Jugendhilfezentrum "Haus Maria Frieden", die Gemeinde Bleibergquelle, die Kirchengemeinde Velbert-Dalbecksbaum und die Evangelische Kirchengemeinde an der Christuskirche.

Die Männer-Chorgemeinschaft Velbert und der Velberter Männerchor waren, wie Heinz Schemken betonte, die tragenden Säulen der dritten Velberter Operngala in der Christuskirche. Diese Premiere der beiden großen Männerchöre war auch für den künstlerischen Leiter, Karl Heinz Nacke, der lebendige Beweis dafür, dass im Engagement für Kinder in Not Brücken entstehen. „Es war nicht ganz problemlos in der Programmfindung, aber das eindrucksvolle Konzerterlebnis hat bewirkt, dass der ,Projektchor Velberter Operngala' am 27. Mai 2017 wieder zur Verfügung steht“, freut sich Nacke, der gemeinsam mit dem Direktor der Deutschen Oper am Rhein, Stephen Harrison, mit der Planung und der Verpflichtung neuer Solisten aus dem In- und Ausland beschäftigt ist.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.