Velbert: Mit knapp 1,4 Promille verunfallt

Anzeige
Der verunfallte Volvo wurde von Zeugen bemerkt, die die Polizei verständigten. (Foto: Polizei)
Velbert: Metallstraße | Mit knapp 1,4 Promille verunfallt ist am späten Sonntagabend eine 26-Jährige in Velbert. Das teilt die Polizei mit. Gegen 23.25 Uhr beobachteten aufmerksame Verkehrsteilnehmer einen roten Volvo V40 mit Wuppertaler Kennzeichen, der die innerstädtische Bahnhofstraße in Velbert in Richtung Siemensstraße befuhr und am Kreisverkehr Metallstraße von der Fahrbahn abkam und frontal in eine bewaldete Böschung prallte. Als man sich sofort um die von Sicherheitsgurt und ausgelösten Airbags geschützte, daher nur leicht verletzte Fahrerin des Volvos kümmerte, lehnte diese jede Hilfe und eine Benachrichtigung von Polizei und Rettungsdienst ausdrücklich ab.

Die dennoch zum Unfallort gerufene Polizei stellte fest, dass die 26-jährige Fahrerin des Volvos deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,4 Promille (0,69 mg/l). Daraufhin leitete die Velberter Polizei ein Strafverfahren gegen die Wuppertalerin ein. Zur Beweisführung wurde die ärztliche Entnahme einer Blutprobe angeordnet und durchgeführt. Den Führerschein der Beschuldigten beschlagnahmten die Beamten, da die Beschuldigte gegen eine Sicherstellung ausdrücklich Widerspruch einlegte. Jedes weitere Führen führerscheinpflichtiger Kraftfahrzeuge wurde der 26-Jährigen ausdrücklich untersagt.

Der Volvo wurde von einem örtlichen Unternehmen geborgen und abgeschleppt. Der entstandene PKW- und Flurschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf insgesamt 5.000 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.