Wo liegt der Schlüssel? Wann hat unsere Tochter nochmal Geburtstag?

Anzeige
Frau Derer leitet den Kus für Demenzerkrankte und deren Angehörige.

Neues Kursangebot in Velbert-Langenberg: Verbesserung der Gedächtnisleistung bei Frühdemenz. Heilpraktikerin für Psychotherapie Cornelia Derer erzielt mit einfachen Übungen gute Erfolge bei Menschen mit einer Frühdemenz

Demenz gehört in Deutschland zu den häufigsten Erkrankungen im höheren Lebensalter. Immer mehr Menschen leiden an Konzentrations-schwäche und Verlust des Kurzzeitgedächtnisses. Angehörige kommen an die Grenzen ihrer Kräfte, und es bleibt die Angst, später selbst dement zu werden. In Kooperation mit dem Begegnungs- und Servicezentrum Klippe 2 der Ev. Kirchengemeinde Langenberg startet Frau Derer ab Dienstag, 8. November, jeweils in der Zeit von 14.30 Uhr bis 15.30 Uhr einen wöchentlich stattfindenden Kurs für Demenzerkrankte und deren Angehörige im Begegnungszentrum Klippe 2. Auf den Grundlagen der neueren Gehirnforschung wurden einfache und schnell erlernbare Übungen entwickelt, die die Bildung neuer Nervenzellen fördern. Das Konzept stammt von Dr. Paul Dennison und nennt sich „Brain Gym – Gymnastik für das Gehirn“. Erkenntnisse daraus wurden für die spezielle Arbeit mit den Demenzerkrankten umgesetzt. „Es ist schon erstaunlich, welche Fortschritte die Erkrankten machen können“, so Cornelia Derer. „Wichtig ist, dass die Übungen, die auch sitzend durchgeführt werden können, regelmäßig - und am besten mit viel Spaß und mit den Angehörigen gemeinsam - durchgeführt werden.“ Die Übungen, die im Kurs mit Musik begleitet werden, nehmen positiven Einfluss auf die Situation des Erkrankten. Lebensfreude und Wohlbefinden können deutlich und nachhaltig gesteigert werden. Im Anschluss der Kursnachmittage gibt es ein gemeinsames Kaffeetrinken. Zu diesem Kurs erfolgt im Vorfeld ein Informationsabend für die Angehörigen am Donnerstag, 3. November, um 17.30 Uhr im Zentrum Klippe 2 in Langenberg. Hier erfährt man Einzelheiten zum Kurs und es können Fragen gestellt werden. Um gute Erfolge erzielen zu können, ist die Teilnehmerzahl für den Kurs auf wenige Erkrankte und deren Angehörige beschränkt. Fragen zum Kurs beantwortet im Vorfeld Cornelia Kleine-Kleffmann unter Telefon 02052/2734 im Begegnungszentrum Klippe 2. Die Teilnahme am Informationsabend ist kostenlos.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.